Schachverein Lauf
Besondere Schachereignisse
http://www.schachverein.lauf.de/schachereignisse.html

© 2017 Schachverein Lauf
 

Schachfrühschoppen 2017

30.05.2017

Der traditionelle Schachfrühschoppen konnte in diesem Jahr trotz fantastischen Wetters leider nicht so viele Schachfreunde mit ihren Familien zum Naturfreundehaus Pommelsbrunn locken. Mit zwei Dutzend Gästen, darunter der Vorsitzende des Schachkreises Mittelfranken-Ost, Karsten Krebs, war die Veranstaltung aber auch diesmal ein besonders harmonisches und gelungenes Event. Unter den Teilnehmenden herrschte großer Konsens, dass dieses kleine aber feine Fest unbedingt weiterhin zum festen Bestandteil des Laufer Schachjahres gehören sollte.

Besonderer Dank geht an alle Gäste, die durch ihr engagiertes Mithelfen, sei es beim Grillen, Abspülen oder Zubereiten der Salate, einen gelungenen Tag mitgestaltet haben. Diese Gemeinschaft ist der wirkliche Kern unseres Vereins und dessen große Stärke. Das leckere Fleisch stammte wie in den Vorjahren von der Rückersdorfer Metzgerei Schaller. Die Vorstandschaft freut sich auf Anregungen, wie für die zukünftigen Schachfrühschoppen noch mehr Gäste gewonnen werden können.

-


Weihnachtsfeier des Laufer Schachvereins

12.12.2016

Mitte Dezember fand die traditionelle Weihnachtsfeier des Schachvereins Lauf im Gasthof zur Linde statt.

Der erste Vorsitzende Andreas Zach freute sich in seiner Begrüßung vor allem über die so zahlreich erschienenen Kinder und Jugendlichen des Schachvereins, die zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern den Weg nach Heuchling gefunden hatten. Aus dem Kreis der langjährigen Vereinsmitglieder konnten in diesem Jahre leider etwas weniger Gäste bei der wieder einmal sehr gelungenen Veranstaltung begrüßt werden, sodass insgesamt gut 40 Leute anwesend waren.

Jugendleiter Oliver Puschak nahm die umfangreiche Ehrung der Kinder und Jugendlichen vor. Die Vorstandschaft bedankte sich für die langjährige hervorragende Kinder- und Jugendarbeit von Oliver Puschak und Manfred Walter sowie für Dietrich Berners nimmermüdes Engagement im Schulschach. Bei den Erwachsenen wurde Dirk Vielsäcker für seinen Sieg in der Blitzmeisterschaft sowie Vereinspokalsieger Werner Frank und Stadtmeister Lorenz Hofmann gewürdigt.

Lars Fiedler (im Foto rechts) konnte seinen bereits 2015 erworbenen Titel als Schnellschachmeister gegen starke Konkurrenz verteidigen. 25 Mannschaftspunkte können Lars Fiedler und Manfred Walter vorweisen, 50 MP gehen auf das Konto von Michael Linkies und Frank Weiße erspielte sich bislang sogar 75 MP. Für respektable 200 Mannschaftspunkte wurde Friedrich Hanisch geehrt und mit einem Spielerfoto im Spiellokal wird seine Leistung zukünftig gewürdigt.

Abschluss der Veranstaltung war wie immer der Losverkauf der Tombola, die bei allen auf große Begeisterung stieß und den Abend gelungen abrundete.

Bericht: A. Simon und A. Zach


Schachduathlon: Ein Highlight zum 70-jährigen Jubiläum

25.07.2016

Am vergangenen Samstag fand bei idealen Wetterbedingungen der erste Laufer Schachduathlon statt. Das Freibad stellte uns mit freundlicher Genehmigung der Stadt Lauf und mit Unterstützung des Personals des hiesigen Freibades die ideale Wettkampfarena zur Verfügung.

Es traten je zwei Vierermannschaften am Großfeldschach sowie im Nichtschwimmerbecken (sic!) des Freibades gegeneinander an. Sowohl die geistige als auch die körperliche Schnelligkeit waren bei dieser einmaligen Sportkombination gefragt. Die beiden Teams bildeten Lars Fiedler, Heinz Seiffert, André Simon und der Vorsitzende des Schachkreises Ost Karsten Krebs sowie Jan Daumin, Max Haas, Bernhard Wöll und Andreas Zach. In den Partien mit 15min Zeitkontrolle kam es v.a. auf eine geschlossene schachliche und schwimmerische Mannschaftsleistung an.

So gelang es in der ersten Partie der Mannschaft Daumin/Haas/Wöll/Zach nach wechselhaften Verlauf alle gegnerischen Figuren zu eliminieren, sodass nur der schwarze König übrig blieb. Durch zähes Niederschwimmen der gegnerischen Mannschaft begünstigt durch eine leichte konditionelle Schwächephase des Alphamännches der weißen Mannschaft (vulgo: 1. Vorsitzender) konnte sich Schwarz allerdings in dramatischer Weise über die Zeit retten und somit ein Remis erzwingen. Diese sehenswerte Partie wurde von Stefan Löber auf Video dokumentiert und kann an dieser Stelle noch einmal genossen werde. (Notation zum Download)

Leider fanden wegen der (fälschlicherweise) Unheil verkündenden Wetterprognose nicht allzu viel Zuschauer den Weg ins Laufer Freibad. Jedoch waren diejenigen, die diesen Event gesehen haben, vollends begeistert. Auch die Teilnehmer waren einhellig der Meinung, dass diese attraktive Schachvariation eine Nachfolge im nächsten Jahr verdient hat. Somit ist zu erwarten, dass dieser 1. Laufer Schachduathlon nicht der letzte bleiben wird.


YouTube-Star zum Simultanevent in Lauf

18.07.2016

Zum 70jährigen Vereinsjubiläum des SV Lauf steht im Herbst ein ganz besonderes Großereignis auf dem Terminplan. Mit IM Christof Sielecki wird einer der bekanntesten und erfolgreichsten Schach-Youtuber des Landes zu einer Simultanveranstaltung in Lauf zu Gast sein. 

Der Internationale Meister Sielecki (ELO 2440) ist nicht nur für den SV Dinslaken in der 2. Bundesliga aktiv, sondern hat im vergangenen Jahr beim renommierten Schachverlag Everyman Chess auch ein Standardwerk über die Nimzo- und Bogo-Indische Verteidigung veröffentlicht.

Außergewöhnliche Bekanntheit erlangte der 42jährig mit seinem äußerst erfolgreichen YouTube-Kanal Chessexplained. Seine mehr als 3.000 Videos wurden dort schon über 10 Millionen Mal angeklickt. 

Der Schachverein Lauf freut sich deshalb besonders, IM Sielecki für ein Simultanmatch an 25 Brettern und einen anschließenden Lehr- und Trainingsabend gewinnen zu können. Termin: 08.10.2016, 14 Uhr. Veranstaltungsort ist die Aula des CJT-Gymnasiums in Lauf.

Wer am 08.10. gegen Christof Sielecki antreten möchte, wird um eine Voranmeldung per Email (stefan.loeber@gmail.com) gebeten.

Zur Deckung der Kosten werden die Teilnehmer um eine Unkostenbeteiligung von € 10,- gebeten. 

Ausschreibung (pdf)-


Schachfrühschoppen 2016

14.06.2016

Am Sonntag den 12.06.2016 trafen sich rund 50 Laufer Schachfreunde und deren Familien wieder zum traditionellen Schachfrühschoppen. Sie zeigten damit, dass sie nicht nur zum gedankenversunkenen Stelldichein am Schachbrett sondern auch zum Feiern und gut essen zusammen kommen können.

Vom durchwachsenen Wetter ließen sich die Anwesenden aber nicht beeinflussen und genossen das Zusammensein, schöne Gespräche und natürlich auch die ein oder andere Schachpartie. Dabei erwiesen sich die Naturfreunde Pommelsbrunn wie schon so oft als perfekte Gastgeber und sorgten mit einer großen Plane auf der Terrasse für perfekten Wetterschutz.

Dankenswerterweise unterstützte Die Rückersdorfer Metzgerei Schaller den Schachverein auch in diesem Jahr wieder mit günstigen Bratwürsten und Steaks, die von Oliver Puschak, Andreas Zach und Ansgar Scherb perfekt zubereitet wurden. Abgerundet wurde das Essen durch die vielen mitgebrachten Salate.

Den Schachfrühschoppen gibt es mittlerweile schon viele Jahre und ist gerade für die Familien unserer schachspielenden Mitglieder eine schöne Möglichkeit, unseren Verein auch einmal ein wenig anders zu erleben. Leider finden immer weniger der langjährige Mitglieder den Weg zu diesem schönen Ereignis. Die sehr gute Resonanz der Teilnehmer motiviert dann doch immer wieder, die Mühen der Organisation, aber auch die Kosten auf sich zu nehmen.

Bericht: Andreas Zach


Schach in XXL

09.05.2016

Großfeldschach erfolgreich wiedereingeweiht

Das Großfeldschachbrett des Laufer Schachvereins auf der Terrasse der Stadtbücherei in der Turnstraße wurde am vergangenen Samstag offiziell wiedereröffnet. Nach der Winterpause kann nun die Freiluft-Schachsaison wiederbeginnen.

Bei herrlichem Frühlingswetter begrüßte Andreas Zach, erster Vorsitzender des SV Lauf, zu Beginn der Veranstaltung die Besucher und dankte der Stadtbibliothek für die reibungslose Kooperation. Bei spannenden Spielen genoss das Publikum dabei die Vorteile des Großfeldschachs gegenüber dem normalen Tischschachbrett, zum Beispiel die ungewöhnlichen Perspektiven. Als kleines Highlight richtete der SV Lauf ein Blitzschachturnier aus, bei dem jedem Spieler pro Partie ein Zeitkontingent von fünf Minuten zur Verfügung steht.

Das Großfeldschach ist ab sofort für alle Leseratten der Stadtbücherei und somit für die breite Öffentlichkeit bei passendem Wetter bespielbar. Die Öffnungszeiten der Bücherei sind Montag, Dienstag, Freitag jeweils 14 bis 18 Uhr; Mittwoch 09 bis 14 Uhr; Donnerstag 14 bis 19 Uhr und Samstag 10 bis 13 Uhr. André Simon, SV Lauf.

Bericht: André Simon

-


Weihnachtsfeier 2015

14.12.2015

Am Freitag den 11.Dezember fand die traditionelle Weihnachtsfeier des Schachvereins Lauf im Gasthof zur Linde statt. Der 1. Vorsitzende Andreas Zach freute sich in seiner Begrüßung vor allem über die so zahlreich erschienenen Kinder und Jugendlichen des Schachvereins, die zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern den Weg nach Heuchling gefunden hatten. Aus dem Kreis der langjährigen Vereinsmitgliedern konnten in diesem leider etwas weniger Gäste bei der wieder einmal sehr gelungenen Veranstaltung begrüßt werden.

Jugendleiter Oliver Puschak nahm die umfangreiche Ehrung der Kinder und Jugendlichen vor. Nach der Würdigung des erfolgreichen Starts der 1. Jugendmannschaft wurden die Einzeltitel der Kinder in den jeweiligen Altersklassen geehrt. Im Kreis gingen die U8-Meistertitel an Kilian Schiele. In der U12-Altersklasse gewann Miguel Cantos-Polo und im U14-Bereich holte sich Lorenz Hofmann den Titel. Vizemeister wurde hier Lars Meczulat. In der U16 der Mädchen errang Stefanie Walter den Kreismeistertitel, die sich darüber hinaus auch auf mittelfränkischer Ebene als Vizemeisterin U16 weiblich für die bayerische Meisterschaft qualifizierte. In der U18-Altersklasse wurde Georg Gutheil neuer Titelträger, die Vizemeisterschaft ging an David Kozic. Diese beeindruckende Meisterserie ist nicht zuletzt der langjährigen hervorragenden Kinder -und Jugendarbeit von Oliver Puschak und Manfred Walter sowie Diedrich Berners nimmermüdes Engagement im Schulschach zu verdanken.

In weiteren Ehrungen bei den Erwachsenen wurden Wolfgang Rausch jun. für seinen Doppelsieg in der Pokal- und der Stadt-und Vereinsmeisterschaft sowie Schnellschachmeister Lars Fiedler und Blitzschachmeister Andreas Zach gewürdigt.

Abschluss der Veranstaltung war wie immer der Losverkauf der Tombola, die bei allen auf große Begeisterung stieß und den Abend gelungen abrundete.

-


Schachfrühschoppen 2015

30.06.2015

Auch in diesem Jahr bildete das Naturfreundehaus Pommelsbrunn wieder einen herrlichen Rahmen für den traditionellen Schachfrühschoppen des SV Lauf.  Bei bestem Wetter und hervorragender Bewirtung durch die Naturfreunde Pommelsbrunn genossen die Laufer Schachspieler mit ihren Familien das entspannte Zusammensein. Trotz der Konkurrenz des gleichzeitig stattfindenden Altstadtfestes in Lauf kamen fast 30 Gäste, die sich bei schöner Atmosphäre die ausgezeichneten Steaks und Bratwürste der Rückersdorfer Metzgerei Schaller schmecken ließen.

Dieses Fest dient nicht zuletzt dazu, den Familienangehörigen unserer Schachfreunde den Verein näher zu bringen und ist auch eine kleine Entschädigung für den Verzicht auf ihre Liebsten während der turnierreichen Monate.

Besonders gefreut hat sich der SV Lauf, dass der neue Kreisvorsitzende Karsten Krebs den Weg  zum Schachfrühschoppen gefunden hat.

Der Vergnügungswart Andreas Zach hofft, dass in den nächsten Jahren die Teilnahme an dieser gemeinschaftsfördernden Veranstaltung noch mehr Zuspruch erfährt.

-


Großfeldschach startet in die zweite Saison

18.05.2015

Der Wettkampf der Riesenkönige kann wieder beginnen. Am Samstag den 16.Mai wurde bei Kaiserwetter das von der Stadt Lauf im Jahr 2013 zur Verfügung gestellte Großfeldschach eröffnet. Auf der Terrasse der Stadtbücherei Lauf hat es einen idealen Platz gefunden und startet dort nun in die zweite Saison.

Mit einem kleinen Stelldichein hat der Schachverein Lauf diesem Ereignis einen würdigen Rahmen gegeben.

Lars Fiedler und Manfred Walter führten je eine eigene Partie auf dem großen Brett vor und gaben mit ihren fachkundigen Kommentaren für alle Zuschauer spannende und lehrreiche Einblicke in die Faszination und Komplexität des Schachspiels. Auf der sonnigen Terrasse hatte der SV Lauf zudem  einige Schachbretter in Normalgröße aufgebaut, um den einen oder andere Besucher zu einer Partie zu animieren. Und so lieferten sich die anwesenden Hobbyspieler viele hitzige Gefechte, wobei die Freude und der Spass am Schachspiel allen Beteiligten deutlich anzumerken war.

Der SV Lauf freut sich sehr, dass das Großfeldschachspiel so attraktiv in der Öffentlichkeit präsentiert werden kann und hofft auf eine rege Nutzung. Innerhalb der Öffnungszeiten der Stadtbücherei Lauf steht das Großfeld er Öffentlichkeit jederzeit zur Verfügung.

-

Alle Jahre wieder - Weihnachtsfeier 2014

15.12.2014

Bei der Weihnachtsfeier des Laufer Schachvereins im Dezember blickten die knapp 40 Anwesenden bei adventlicher Stimmung auf ein erfolgreiches Schachjahr 2014 zurück.

Erster Vorsitzender Andreas Zach freute sich in seiner Begrüßungsrede darüber, dass trotz des Vorweihnachtsstresses so viele Mitglieder gekommen waren. Besonders im Scheinwerferlicht stand dieses Jahr der ehemalige Vorsitzende Georg Petersammer, welchem dieses Jahr mit dem Gewinn der Blitz- und Schnellschachmeisterschaft sowie des Vereinspokals ein beachtliches Triple gelang. „Eine wahrhafte Glanzleistung, die es nicht oft gibt und geben wird“, so Zach.

Der Vorsitzende honorierte auch den Einsatz der vier Mannschaftsführer, die mit Herz und Seele ihre Teams durch den Ligabetrieb hindurchmanövrieren. Für eine runde Summe erzielter Mannschaftspunkte respektive langjähriger Mitgliedschaft wurden Dr. Ansgar Scherb, Dr. Stefan Löber, Dietrich Berner und Friedrich Hanisch geehrt. Letzterer für sage und schreibe 51 Jahre Mitgliedschaft und als Spitzenspieler der ersten Mannschaft.

Zweiter Jugendleiter Manfred Walter bedankte sich in seiner mitreisenden Rede bei seinem Kollegen Oliver Puschak, dem ersten Jugendleiter, für die reibungsfreie und erfolgsgekrönte Zusammenarbeit. Der in der letzten Saison aufgestiegenen ersten Jugendmannschaft wünschte Walter viel Motivation und Erfolg, um den Klassenerhalt und vielleicht sogar den erneuten Aufstieg zu schaffen. Auch das zweite Jugendteam war in der vergangenen Saison mit der gewonnenen Meisterschaft in der Kreisliga äußerst erfolgreich. Als Aufsteiger des Jahres kürte der Trainer Jugendspieler Lorenz Hofmann. Auf zahlreichen Einzelturnieren holte sich Hofmann Medaillen ab: Gold in Nürnberg, Silber in Bayreuth-Bindlach, Bronze in Regensburg, Bamberg und Deisenhofen sowie weiter gute Platzierungen unter anderem im oberpfälzischen Postbauer-Heng. Darüber hinaus ist Lorenz Hofmann amtierender Jugendkreismeister seiner Altersklasse und hat sich 2014 vom Reservist zum Stammspieler der ersten Jugendmannschaft emporgearbeitet.

Als Motivation und Anerkennung bekam jeder Jugendlicher ein individuell selektiertes Lehr- und Lernbuch, denn „neben Erfahrung durch viel Training ist auch ein fundiertes Theoriewissen wichtig für den Spaß am königlichen Spiel“.

Bevor der Abend gemütlich ausklingen konnte, startete der Losverkauf für die von allen Kindern und Kindgebliebenen sehnsuchtsvoll erwartete Tombola. Tolle Preise wie ein Schachcomputer lockten zum Losekauf und der Spaß stand den Mitgliedern ins Gesicht geschrieben. Besonderer Dank geht an Sigrid Hofmann, die liebe- und mühevoll alle hundert Gewinne einzeln verpackt hatte. Der durch den Losverkauf erzielte Gewinn kommt der Vereinskasse zugute und wird sicherlich einen sinnvollen Verwendungszweck finden.

Der SV Lauf blickt erwartungsvoll dem neuen Jahr entgegen und wünscht allen Schachspielern und solchen, die es werden wollen, ein erfolgreiches 2015.

Zuvor lädt der Schachverein noch zu einem der Highlights des Schachjahres 2014 ein. Am 27.12. wird im Gasthof Wollner ab 19 Uhr das große Silvesterblitzturnier (Wolfgang Hauernherm Gedächtnisturnier) ausgetragen.

André Simon (Pressewart)

zum Bilderalbum der Weihnachtsfeier (auf das Bild klicken)

 


Schachfrühschoppen 2014: Sportliches und kulinarisches Highlight

02.06.2014

Bei schönem Wetter und mit viel Spaß fand am ersten Junitag der alljährliche Schachfrühschoppen des SV Lauf statt. Die Metzgerei Schaller aus Rückersdorf unterstützte den Laufer Schachverein kulinarisch bei seinen Vereinsaktivitäten mit ihren hervorragenden Steaks und Bratwürsten. Den schönen Tag möglich machten die Pommelsbrunner Naturfreunde, die schon zum dritten Male in Folge hervorragend und umfassend versorgten.


Bei angeregten Gesprächen und der ein oder anderen Blitzpartie spielte sogar das Wetter mit. Für das nächste Jahr bleibt nur noch zu hoffen, dass sich noch mehr Vereinsmitglieder zu dieser schönen Vereinsaktivität aufmachen.

Hier einige Bilder vom Event:

-

Großfeldschach feierlich eingeweiht

19.05.2013

Am vergangenen Samstag wurde das Großfeldschachbrett des Laufer Schachvereins auf der Terrasse der Stadtbücherei in der Turnstraße offiziell eingeweiht. Das Wetter spielte dabei prima mit, wenngleich nicht auf dem Brett.

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte Andreas Zach, erster Vorsitzender des SV Lauf, die zahlreichen Besucher und dankte Georg Schweikert als Vertreter der Stadt Lauf sowie Beate Hafer-Drescher, der Leiterin der Stadtbibliothek für die reibungslose Kooperation. Als symbolisches Dankeschön überreichte der Verein den beiden Stadtvertretern zwei Ausgaben des streng limitierten Schachmagazins „Der Laufer Springer“.
Anschließend ging es an das riesige Outdoorschachbrett. Jugendleiter Oliver Puschak führte durch die berühmte Partie „Murphy gegen Karl von Braunschweig“, gespielt in Paris im Jahre 1856. Das Publikum genoss dabei die Vorteile des Großfeldschachs gegenüber dem normalen Tischschachbrett, zum Beispiel die ungewöhnlichen Perspektiven. Im Anschluss packte vor allem die anwesenden Kinder und Jugendliche das schwarz-weiße Fieber und das neue Schachfeld wurde mit spannenden Spielen eingeweiht.
Gegen Mittag stand die zweite Partie auf dem Plan. Gespielt wurde diese vor neun Jahren in von dem leider viel zu früh verstorbenen Laufer Spitzenspieler Wolfgang Hauernherm-Thoma und dem Erlanger Hans Pölsterl. Nachdem sich alle Sportfreunde von der Finesse der beiden Topspieler überzeugt hatten, klang die Eröffnungsfeier im inoffiziellen Teil mit zahlreichen weiteren Spontanpartien gemütlich aus.

Das Großfeldschach ist ab sofort für alle Leseratten der Stadtbücherei und somit für die breite Öffentlichkeit bei passendem Wetter bespielbar. Der Laufer Schachverein bedankt sich bei allen Initiatoren!

Hier einige Impressionen:

-

Gemütliches Beisammensein bei Kerzenschein

21.12.2013

Weihnachtsfeier des SV Laufs fand großen Anklang

Bei der Weihnachtsfeier des Laufer Schachvereins Mitte Dezember blickten die knapp 50 Anwesenden bei adventlicher Stimmung auf ein turbulentes Jahr 2013 zurück.

Erster Vorsitzender Andreas Zach freute sich in seiner Laudatio darüber, dass trotz des zeitlich geringen Abstands zu Weihnachten so viele Mitglieder gekommen waren. Besonders im Scheinwerferlicht stand dabei Routinier Hans Kraußer, der seit sage und schreibe 55 Jahren keine einzige Weihnachtsfeier des Vereins verpasst hat. Eine Rekord für die Ewigkeit.

 Zach dankte der kompletten Vorstandschaft für ihr engagiertes Mitwirken, da er dem Verein nur sein Gesicht und seinen Name leihe, „die wahre Arbeitslast aber jedes einzelne Vorstandsmitglied mitträgt“. Zach ist nach seinen beiden Vorgängern Georg Petersammer und Dr. Christoph Kuhlmann bereits der dritte Vorsitzende des SV Lauf in dem für den Verein sehr wechselhaften Jahr 2013. Er honorierte auch den Einsatz der vier Mannschaftsführer, die mit Herz und Seele ihre Teams auch durch den Ligabetrieb hindurchmanövrieren. Für 25 erzielte Mannschaftspunkte ehrte der Vorsitzende Patrick Süß, Dr. Ansgar Scherb und Dr. Stefan Löber. Meisterschaftspokale wurden Friedrich Hanisch, Flo Walter, Georg Petersammer und Wolfgang Rausch überreicht. Anschließend gedachten alle in einer Gedenkminute dem vor kurzem verstorbenen Schachfreund Roland Müller.

Erster Jugendleiter Oliver Puschak bedankte sich in seiner lebhaften Rede bei allen Eltern, die ihre Schachkids zu jedem noch so weit entfernten Turnier chauffieren. Denn nur durch eine rege(lmäßige) Teilnahme an Wettkämpfen sei „eine konstante spielerische Weiterentwicklung des Schachnachwuchses gewährleistet“. Als Motivation und Anerkennung bekam jeder Zögling ein individuell selektiertes Lehr- und Lernbuch geschenkt. Der in der letzten Saison abgestiegenen ersten Jugendmannschaft legte Puschak ans Herz, so weiter zu machen wie in der bisherigen Spielzeit. Denn trotz altersbedingten Ausscheidens des Topscorers Florian Walter und dem Auslandsaufenthalt des Spitzenspielers Jan Daumin konnte sich das Team um Kapitän André Simon den ersten Tabellenplatz in der Bezirksliga 2 sichern. Das zweite Jugendteam profitiere, so der Trainer, vor allem vom Weltenbummler Lorenz Hofmann, der beispielsweise in Ulm, Schweinfurt, Bechhofen, Staufen, Trier und sogar im Ausland eine beachtliche Anzahl von Turnierpokalen ergattern konnte. Als Aufsteiger des Jahres kürte der Jugendleiter David Kozic, der nicht zuletzt mit einem Kreismeistertitel glänzen konnte. Puschak dankte seinem Stellvertreter Thomas Gaßner, dass dieser der Schulschachmannschaft des Laufer Gymnasiums zu einem beachtlichen zweiten Platz bei der Mittelfränkischen Meisterschaft führte.

Bevor der Abend gemütlich ausklingen konnte, startete der Losverkauf für die von allen Kindern sehnsuchtsvoll erwartete Tombola. Tolle Preise winkten und niemand ging leer aus. Besonderer Dank ergeht an Sigrid Hofmann, die liebevoll alle hundert Gewinne einzeln verpackte. Der SV Lauf blickt erwartungsvoll dem neuen Jahr entgegen und wünscht allen Schachspielern der Region ein erfolgreiches 2014.

André Simon (Pressewart SV Lauf)


Schachfrühschoppen 2013: Schön war's!

12.06.2013

Am vergangenen Sonntag fand im Naturfreundehaus Pommelsbrunn der traditionelle Schachfrühschoppen statt.

Wie gewohnt bestens organisiert von unserem Vergnügungswart Andreas Zach war's wieder mal ein schöner Tag bei Speis und Trank, guter Gesellschaft in idyllischer Lage.

Hier einige Impressionen: 

-

Einladung zum Schachfrühschoppen 2013

09.05.2013

Auch in diesem Jahr wird der SV Lauf wieder seinen traditionellen Schachfrühschoppen veranstalten.

Geplant und organisiert von unserem Vergnügungswart Andreas Zach findet die gesellige Veranstaltung mit Speis, Trank, Schach und gemütlicher Unterhaltung am 09.06. ab 10.20 Uhr im  Naturfreundehaus in Pommelsbrunn statt.

zur Einladung

 

-

Schachverein Lauf – Weihnachtsfeier 2012

27.12.2012

Karl Rupprecht und Werner Körner – 60 Jahre beim SV Lauf

Meisterehrungen bei stimmungsvoller Weihnachtsfeier – ehemaliger Vorsitzender Herbert Dietrich für 40 Jahre Vereinstreue geehrt

Die Weihnachtsfeier des Schachvereins Lauf fand auch dieses Jahr wieder bei Jung und Alt mit ihrem bunten Programm und hochkarätigen Ehrungen einen sehr guten Anklang, so dass der Saal voll besetzt war.

In seiner Weihnachtsansprache, die erste Vorsitzende Georg Petersammer unter die Überschrift “Ein Wort – viele Gedanken – tausend Dankeschön“  stellte, appellierte Petersammer an alle Besucher, die wahre Botschaft aus dem Stall von Bethlehem in der oft hektischen Vorweihnachtszeit nicht zu vergessen und Weihnachten als Freudenzeit aufzunehmen. Ein kurzer Rückblick auf das vergangene Jahr durfte dann doch nicht fehlen. So blieb für die erste Jugendmannschaft die Bayerliga trotz sofortigen Abstiegs ein tolles Abenteuer, konnte die neuformierte Mannschaft doch fast immer in Stammformation antreten und zeigte so eine vorbildhafte Geschlossenheit. Die fünf Mannschaften bei den Erwachsenen waren in vier verschiedenen Ligen am Start und erreichten durchwegs ihre Ziele – die Regionalligamannschaft zeigte nach zwei Spielerverlusten, eine Trotzreaktion und kam auf den sensationellen vierten Platz.

Bei den Einzelmeisterschaften wurden mit dem Kreispokal von Florian Walter sowie dem Einzel- und Seniorentitel von Friedrich Hanisch gleich drei Kreistitel wieder nach Lauf geholt. Bei den Kreisjugendmeisterschaften waren erneut vier Laufer Jugendspieler erfolgreich. Lorenz Hofmann brilliert und vertritt den SV Lauf auf internationalem Terrain.

Durch die aktive Mitwirkung vieler Spieler, Eltern und Freunde ist es möglich gesetzte Ziele zu erreichen, dabei dankte der Vorsitzende ausdrücklich seinen Vorstandskollegen und Mannschaftsführern besonders für ihr Engagement.

Engagierte Jugendarbeit und Breitenschachförderung ist unser Motto, dazu tragen viele ihren Teil dazu bei – bei uns ist es nicht so, wie vielleicht in manch anderen Vereinen, dass einer alles machen muss, nein wir spielen, freuen, arbeiten und leben als Team – als große Schachfamilie, bei der jeder seinen Platz finden soll, so Petersammer. Nur so könne man öffentliche Veranstaltungen wie den Tag des Schachs oder die Teilnahme am Laufer Ferienprogramm der KJR-AG Lauf stemmen.

In diesem Zusammenhang dankte der Vorsitzende der Stadt, dem Landkreis, dem Kreisjugendring, der Volkshochschule, der Stadtbücherei und den Schule für Ihre ideelle und finanzielle Unterstützung.

Höhepunkt der Weihnachtsfeier waren die Ehrungen von Vereinsmitgliedern für langjährige Vereinstreue und besondere Leistungen im königlichen Spiel.

Weihnachtsfeier 2012 alle gehrten auf einem Blick

Alle Geehrten auf einem Blick

Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden Thomas Frenzel, Sebastian Finkes und die mehrmalige mittelfränkische Mädchenmeisterin Lea Kienlein-Zach mit der Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet. Die silberne Ehrennadel für 20jährige Vereinstreuer erhielten Marcus Winkler und Martin Zerreis, die beide bereits seit Ihrer Jugendzeit treu zum Verein stehen. Mit einer Urkunde wurden Thomas Wiedemann und Matthias Licha für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt. Die Ehrennadel in Gold bekam mit Roland Müller ein erfolgreicher Mannschaftsspieler für 30jährige Mitgliedschaft.

40 Jahre dabei Horst Schwandner und Herbert Dietrich

Bereits 40 Jahre dabei sind Horst Schwandner, früher Spieler in der ersten Mannschaft und der ehemalige Vorsitzende Herbert Dietrich dabei, sie wurden mit einem besonderen Pokalgeschenk geehrt.

Ehrung von Herbert Dietrich für 40 Jahre Vereinstreue

Karl Rupprecht und Werner Körner 60 Jahre im Verein

Auf schier unglaubliche 60 Jahre Mitgliedschaft beim Schachverein Lauf können Karl Rupprecht und der langjährige ehemalige Spielleiter Werner Körner, der auch der legendären 66er-Meistermannschaft angehörte, zurückblicken. Sie wurde mit Urkunde und Glaspokal geehrt. Vor ihnen schafften dies bisher nur der bereits verstorbene Ehrenvorsitzende Dr. Wilhelm Hanisch und Ehrenmitglied Günther Waldmann.

Ehrung Körner und Rupprecht

Ehrung von Werner Körner (links) und Karl Rupprecht (rechts) für 60 Jahre Vereinstreue

Für 25 errungene Mannschaftspunkte wurde Klaus Weißmüller eine Medaille in Bronze verliehen, während Vergnügungswart Andreas Zach mit bereits 75 erzielten Punkten in Mannschaftsspielen die Goldmedaille überreicht bekam.

Die Meisterehrungen übernahm anschließend der zweite Vorsitzende Dr. Christoph Kuhlmann, der sich zunächst beim ersten Vorsitzenden für dessen Engagement für den Verein bedankte.

Den Stadt- und Vereinsmeisterschaftspokal holte sich Friedrich Hanisch, vor Florian Walter und Georg Petersammer zurück. Ebenso konnte Hanisch den Seniorenpokal und den Vereinspokal gewinnen. Die Schnellschachmeisterschaft gewann Oliver Puschak, sowie Georg Petersammer den Blitzmeisterpokal zum dritten Mal in Folge.

Anschließend würdigte Oliver Puschak die Erfolge der breit aufgestellten Schachjugend. Florian Walter errang ein weiteres Mal den Titel des Jugend-Stadt- und Vereinsmeisters. Den Vizetitel sicherte sich Andre Simon. Als Aufsteiger des Jahres mit den größten Fortschritten wurde Stefanie Walter ausgezeichnet. Über Jugendkreismeistertitel durften sich Daniel Spittler, Lorenz Hofmann, Stefanie Walter und Jan Daumin freuen. Jeder Jugendspieler konnte sich über ein kleines Buchpräsent als geistige Nahrung für das weitere königliche Spiel freuen.

Das Vereinssweatshirt mit persönlichem Namenszug, welches bereits im siebten Jahr in Folge, dank der Unterstützung der Städtischen Werke Lauf erworben werden konnte, empfingen alle neu dazu gestoßenen Schachkids und Jugendlichen.

Eine umfangreiche Tombola mit interessanten Preisen, organisiert von Vergnügungswart Andreas Zach und die daraus folgende anschließende Tauschbörse rundeten den kurzweiligen Abend ab.

(53/ Bericht: Dezember/2012 von Georg Petersammer [G.P. – Pet ], Pressewart SV Lauf)

Weihnachtsfeier 2012: Die Geehrten

Impressionen von der Weihnachtsfeier 2012

18.12.2012

Schön war's....

Einladung zur Weihnachtsfeier 2012

Lieber Schachfreund, liebe Schachfreundin, liebe Eltern unserer Schachkids,

der SV Lauf lädt Sie/Dich herzlich zur Weihnachtsfeier des Schachvereins Lauf am 15. Dezember 2012 ab 19 Uhr ein und freue mich auf Ihr/Dein Kommen.

Einladung zur Weihnachtsfeier 2012 mit Programm als pdf

Es erwartet uns wieder ein Abend voller Überraschungen im gemütlichen Beisammensein. Die neuen jungen aktiven Vereinsmitglieder erhalten zudem wieder ihr neues Vereins-Sweat-Shirt u.a. gesponsert von den Stadtwerken Lauf. Darum sollten Sie bei der Weihnachtsfeier nicht fehlen, ebenso nicht unsere Meister und zu ehrenden Mitglieder. Bis zur Weihnachtsfeier wünsche ich Euch/Ihnen allen schon einmal eine gute Zeit, ein besinnliches Erleben der Adventszeit im Sinne der Erwartung auf das Fest der Geburt Christi.

Mit freundlichen Grüßen

Petersammer Georg (1. Vors. SV Lauf)

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Bilder vom Schachfrühschoppen 2011

   

Weihnachsfeier 2011

Historischer Jugenderfolg und zwei neue Ehrenmitglieder

Günther Waldmann und Günter Fiebig sind Ehrenmitglieder 

Thomas Wiedemann mit 100 Mannschaftspunkten

Zahlreiche Mitglieder und Freunde, quer durch alle Generationen, darunter auch der 1. Bürgermeister Benedikt Bisping, waren der Einladung des Schachvereins Lauf zur Weihnachtsfeier gefolgt, um hochkarätigen Ehrungen beizuwohnen.

Alle Geehrten auf einen Blick

Der 1. Vorsitzende Georg Petersammer stellte in den Mittelpunkt seiner Weihnachtsansprache das gesunde Miteinander im Verein, was nicht nur zu zufriedenen Mitgliedern führe, sondern auch maßgeblich für den Erfolg des SV Lauf verantwortlich sei. Beim Schachverein Lauf soll die Freude am Hobby Schach hochgehalten werden, bei allem „Funktionierenmüssen“ in Beruf und Familie im hektischen Alltag, der leider auch in der Adventszeit vor keinem Halt macht. Kurz blickte Petersammer zurück auf das vergangene Jahr mit dem historischen Erfolg der ersten Jugendmannschaft, die den Landesligameistertitel errang und in die Bayernliga aufstieg. Neben zahlreichen Einzeltiteln und den beiden Top-Ergebnissen von Florian Walter (3. U25) und Friedrich Hanisch (18. bei den Senioren) auf deutscher Ebene wurde wieder eine ganze Reihe von Einzeltiteln im Kreis sowohl bei der Jugend (vier Titel) als auch bei den Erwachsenen (vier Titel) abgeräumt. „Engagierte Jugendarbeit und Breitenschachförderung haben wir uns auf die Fahne geschrieben – keine One-, Two- oder Three-Man-Show – nein, ein Team sei der Vorteil gegenüber von vom Sterben bedrohten Schachclubs“. Der Vorsitzende dankte allen für ihren Einsatz, allen voran seinen Vorstandsmitgliedern und Mannschaftsführern, aber auch den Eltern, die zum Teil weite Auswärtsfahrten für die schachsportliche Entwicklung der Kinder unternehmen und den Spendern, ohne die eine anspruchsvolle Jugendarbeit nicht möglich wäre.

Ehrung der Jugendmeistermannschaft mit Bürgermeister Bisping

Der erste Bürgermeister lobte in seinem Grußwort die gesellschaftliche Leistung, die Vereine und insbesondere auch der Schachverein Lauf generationenübergreifend erbringen. In einer immer älter werdenden Gesellschaft - ein heute geborenes Kind hat eine Lebenserwartung von 100 Jahren - gewinne dieses Engagement an Bedeutung. Bisping zeigte sich stolz darauf, dass die Stadt Lauf mehr Vereinsmitglieder als Einwohner habe.

Höhepunkt der Weihnachtsfeier waren die Ehrungen von Vereinsmitgliedern für langjährige Vereinstreue und besondere Leistungen im königlichen Spiel.

Für 10 Jahre Mitgliedschaft erhielten Albert Breitenbach, Gerhard Rösl, Patrick und Pascal Süß, Julian Finkes und Michael Linkies die Ehrennadel in Bronze. Mit der goldenen Ehrennadel für 30jährige Mitgliedschaft wurden Friedrich Füg und Artur Neugebauer geehrt. Für 40jährige Vereinstreue bekamen Herbert Rödl, Franz Bäumler und Gerhard Scharrer eine Urkunde und den goldenen Springer verliehen.

Günter Fiebig und Günther Waldmann sind Ehrenmitglieder

Eine besondere Ehre war es dem 1. Vorsitzenden Georg Petersammer, den Altmeister Günter Fiebig und den Ehrenspielleiter Günther Waldmann als Dank und Anerkennung für langjährige treue Mitgliedschaft und große sportliche Verdienste zu Ehrenmitgliedern zu ernennen. Beide haben viele Jahre erfolgreich in der ersten Mannschaft gespielt und Meistertitel eingefahren. Während Waldmann in den 90er Jahren seine aktive Laufbahn aus gesundheitlichen Gründen beenden musste und über Jahrzehnte als Kreisspielleiter und Vereinspressewart agierte, ist Fiebig mit mehr als 150 Mannschaftspunkten zu einem der erfolgreichsten Altmeister des SV Lauf geworden.

Thomas Wiedemann auf der Ehrentafel mit 100 Mannschaftspunkten

Eine Verewigung auf der Mannschaftspunkte-Ehrentafel mit Schild und den goldenen Springer erhielt Thomas Wiedemann für 100 erreichte Mannschaftspunkte.
Schier unglaubliche 200 Mannschaftspunkte kann Altmeister Hans Kraußer vorweisen, der als Ehrenmitglied mit bald 60jähiger Mitgliedschaft, als Rekordstadtmeister und Rekordpokalsieger auch heute mit weit über 70 Jahren immer noch eine scharfe Klinge auf dem Schachbrett schlägt. Er wurde als Laufer Schachlegende bereits zu Lebzeiten in Öl porträtiert und wird nun das Vereinslokal zieren.
Für 25 errungene Mannschaftspunkte wurde Jürgen Fischer, Marius Bayer, Gerald Keilwerth und Thomas Gaßner eine Medaille in Bronze verliehen. Bereits die Goldmedaille bekam Georg Petersammer für 75 Mannschaftspunkte vom 2. Vorsitzenden Dietrich Berner überreicht.

Die Meisterehrungen übernahm anschließend Dietrich Berner, der zunächst dem 1. Vorsitzenden für sein Engagement Respekt und Dank zollte.
Den Wanderpokal des Stadt – und Vereinsmeisters holte sich erstmals Florian Walter vor Georg Petersammer und Michael Ceglar. Den Vereinspokal verteidigte Dirk Vielsäcker im Finale gegen Thomas Ahlich. Erstmals gewann Friedrich Hanisch die Schnellschachmeisterschaft, während Georg Petersammer den Blitzpokal verteidigte.

Jugend schreibt mit Bayerligaaufstieg Geschichte

Oliver Puschak präsentierte stolz die Erfolge seiner Schützlinge, während Bürgermeister Bisping jedem Nachwuchsspieler ein kleines Buchpräsent des Vereins zur Verbesserung der Spielstärke überreichte. Florian Walter, Götz Giering, Patrick Süß und Andre Simon erhielten aus der Hand von Bisping ein in Sonderedition kreiertes Souvenir für ihren historischen Erfolg, den Landsligameistertitel. Als Aufsteiger des Jahres wurde Lorenz Hofmann ausgezeichnet. Die Jugendstadt- und vereinsmeisterschaft gewann erneut Florian Walter vor Götz Giering und Andre Simon. Daniel Spittler, Lorenz Hofmann, Stefanie Walter und Andre Simon dürfen sich Jugendkreismeister in ihren Alterslassen nennen.

Mit Unterstützung der Städtischen Werke Lauf erhielten die neu dazu gestoßenen Jugendlichen ihre Vereinssweatshirts mit persönlichem Namenszug.

Eine von Vergnügungswart Andreas Zach organisierte umfangreiche Tombola mit rund 100 Preisen rundete den rundum gelungenen Abend ab.

(52/ Bericht: Dezember/2011 von Georg Petersammer [G.P. – Pet ], Pressewart SV Lauf)