Schachverein Lauf
Jahreshauptversammlung
http://www.schachverein.lauf.de/jhv.html

© 2017 Schachverein Lauf
 

Jahreshauptversammlung des SV Lauf

28.03.2017

Jahreshauptversammlung 2017 legt Beständigkeit im Schachverein Lauf. Nur drei personelle Wechsel in der Vorstandschaft.

Zu Beginn der Veranstaltung blickten die Vorstandsmitglieder in ihren Berichten auf die besonderen Höhepunkte zurück wie Menschenschach beim „Tag des Schachs“ am Laufer Marktplatz, der erste Laufer Schachduathlon, das Simultanturnier mit einem internationalen Meister sowie das Wolfgang-Hauernherm-Gedächtnisturnier zu Jahresende. Die Spielleiterin Gabriele Walter berichtete vom erfolgreichen Spielbetrieb.

Nach der Entlastung von Vorstandschaft und des Kassiers standen die Neuwahlen unter dem Zeichen der Kontinuität. Andreas Zach wurde in Personalunion erneut erster Vorsitzender und Vergnügungswart. Sein Stellvertreter an der Vereinsspitze bleibt Dr. Ansgar Scherb. Schriftführer Bernhard Wöll wird auch zukünftig die Vereinsmitglieder mit detaillierten Protokollen der Sitzungen versorgen. Für den stetig wichtiger werdenden Internetauftritt des SV Laufs bleibt Dr. Stefan Löber verantwortlich. Gabriele Walter bleibt weiterhin Spielleiterin. Ihr Ehemann Manfred Walter wird als zweiter Jugendleiter wieder dem erstem Jugendleiter Oliver Puschak  unter die Arme greifen.

Aus gesundheitlichen Gründen übergibt der langjährige Kassier Frank Weiße an seine Nachfolgerin Rebekka Keck, welche zukünftig die finanziellen Mittel verwalten wird. Mit den beiden Namensvettern Thomas Gaßner und Thomas Wiedemann hat sie zwei erfahrene Revisoren in der Hinterhand. Thomas Frenzel übergibt sein Amt des Mitgliederreferenten an Michael Linkies. André Simon wird Nachfolger seines eigenen Nachfolgers Götz Giering und nimmt nach zweijähriger Pause als Pressewart nun wieder die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins in die Hand.

Der erste Vorsitzende Andreas Zach ehrt Artur Neugebauer für 35 Jahre Mitgliedschaft im Verein mit einer Urkunde. Dieter Graf ist sogar 50 Jahre Mitglied in unserem Verein und erhält ebenfalls eine Urkunde. Bei beiden Jubilaren bedankt sich Andreas Zach für diese langjährige Treue zum Verein.

Zum Abschluss der über zweistündiger Sitzung bedankte sich Andreas Zach nochmals bei der Vorstandschaft und den Mitgliedern und richtete den Blick nach vorne auf ein hoffentlich erfolgreiches und reibungsloses Vereinsjahr 2017.

Bericht: André Simon (Pressewart)

-


Mitgliederversammlung 2015

06.03.2015

Am gestrigen Donnerstag fand im Gasthaus "Zur Linde" in Lauf/Heuchling die ordentliche Mitgliederversammlung des Schachvereins Lauf statt. 

Nach dem Bericht der Vorstandsmitglieder wurden einige Änderungen an Satzung und Geschäftsordnung beschlossen. Diese umfassten hauptsächlich die Verlängerung der Amtszeit der Vorstandsmitglieder auf zwei Jahre sowie die neue Unterscheidung in einen geschäftsführenden und einen erweiterten Vorstand.

Als Nachfolger von Pressesprecher André Simon, der sich nicht mehr zur Wahl stellte, wurde Götz Giering gewählt. Schach- und Bücherwart Dietrich Berner verzichtete ebenso auf eine Wiederwahl. Sein Posten bleibt bis auf Weiteres vakant.

Die neue Vorstandschaft 2015

-


Mitgliederversammlung: Zwei Neue im Vorstand

21.02.2014

Die Mitgliederversammlung 2014 stand wie immer im Zeichen des Rück- und Ausblicks. Nach einem turbulenten Jahr 2014 soll nun wieder Kontinuität groß geschrieben werden.

So war es sehr erfreulich, dass der Großteil der Vorstandschaft unverändert bleibt und somit ein erfahrenes Team die Geschicke des SV Lauf im Schachjahr 2014 lenken wird.

Einzig Stefan Nothdurft und Thomas Gaßner kandidierten nicht mehr für ihre Ämter. Ihre Plätze werden durch das Ehepaar Walter eingenommen. Gabriele wurde zur neuen Spielleiterin gewählt, Manfred ist nun 2. Jugendwart.

zum kompletten Pressebericht

 

Hier die neue Vorstandschaft:

Foto (S. Nothdurft): Bernhard Wöll, Andreas Zach, Dr. Stefan Löber, Oliver Puschak, Dietrich Berner, Dr. Ansgar Scherb, Patrick Süß, Manfred Walter, Gabriele Walter, Thomas Gaßner, Frank Weiße, André Simon (v.r.n.l.)

-


Andreas Zach zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt

26.07.2013

Nach den Rücktritten von Christoph Kuhlmann und Georg Petersammer mussten auf der gestrigen außerordentlichen Mitgliederversammlung neue Vorstandsmitglieder gewählt werden.

Andreas Zach wurde dabei mit einstimmigem Mitgliedervotum (abgesehen von seiner eigenen Stimmenthaltung) in das Amt der 1. Vorsitzenden gewählt. Mit Andreas Zach rückt somit ein langjähriges, verdientes Vorstandsmitglied an die Spitze des Vereins.

Eine Frischzellenkur erfährt das Amt des Pressewarts. Mit André Simon wählte die Versammlung ohne Gegenstimmen einen ambitioniertes junges Vereinsmitglied in die Vorstandschaft. Der neue Pressewart wird bei seiner zukünftigen Öffentlichkeitsarbeit vom Internetbetreuer Stefan Löber unterstützt. 

Andreas Zach (links) und André Simon


Jahreshauptversammlung des Schachvereins Lauf

Stabwechsel beim Schachverein Lauf – Dr. Christoph Kuhlmann ist neuer erster Vorsitzender – Vorstandsteam bleibt zusammen

Georg Petersammer stand aus familiären Gründen nicht mehr zur Verfügung – Spielleitung geteilt – SV Lauf nach Facebook jetzt auch auf Twitter vertreten.

Die neue Vorstandschaft des SV Lauf (v. l. n. r.): Georg Petersammer, Thomas Gaßner, Patrick Süß, Gabriele Walter, Oliver Puschak, Dr. Christoph Kuhlmann, Stefan Nothdurft, Andreas Zach, Bernhard Wöll, Dr. Ansgar Scherb, Frank Weiße, Dr. Stefan Löber, Thomas Wiedemann; Nicht im Bild: Thomas Frenzel, Dietrich Berner

 

Die Jahreshauptversammlung des Schachvereins Lauf 2013 stand ganz im Zeichen eines vorbereiteten Führungswechsels an der Spitze. Außerdem wurde wieder ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm außerhalb des regulären Spielbetriebs vorgestellt.

Der scheidende Vorsitzende Georg Petersammer referierte in seinem Rechenschaftsbericht über ein gut verlaufendes Vereinsjahr. Neben der sportlich erfolgreichen ersten Mannschaft, die den Klassenerhalt geschafft hatte, hob Petersammer die gelungenen Veranstaltungen, wie den Tag des Schachs in Kooperation mit der Volkshochschule in seiner achten Auflage, sowie ein sehr teilnehmerstarkes Silvesterblitzturnier, das erstmals als Wolfgang-Hauernherm-Gedächtnisturnier ausgetragen wurde. Ebenso war die Austragung der mittelfränkischen Blitzmannschaftsmeisterschaft erfolgreich. Die lange geplante Kooperation mit der Laufer Stadtbücherei konnte endlich realisiert werden. Die gespendeten Fritz & Fertig- CDs erfreuen sich großer Beliebtheit und werden regelmäßig ausgeliehen. Die Mitgliederzahl ist stabil geblieben, Austritte und Eintritte hielten sich die Waage, mit 117 Mitgliedern ist der Schachverein Lauf der mitgliederdrittstärkste Verein im Schachbezirk Mittelfranken, nach dem SC Noris Tarrasch Nürnberg und dem SC Erlangen. Kontinuierliche Mitgliederwerbung im Rahmen einer gut aufgestellten Jugend- und Breitenschacharbeit sei weiter notwendig, damit der SV Lauf weiter zu den führenden Schachvereinen Mittelfrankens gehört. In diesem Zusammenhang danke Petersammer seinem Vorstandsteam besonders

Der zweite Vorsitzende Dr. Christoph Kuhlmann bestätigte Petersammer eine gute Arbeit, persönlich wurde er mit dessen umfangreichen Aufgaben im vergangenen Halbjahr betraut, seine Aufgaben beschränkten sich auf die Pokalgravuren und die Erstellung von zwei Ausgaben der Vereinszeitung, wofür ihm die versammelten Mitglieder mit Applaus große Anerkennung zollten.

Der erste Jugendleiter Oliver Puschak berichtete, dass die erste Jugendmannschaft wohl aus der Landesliga Nord absteigen wird. Ansonsten habe er die Erfolge der Jugendlichen bereits auf der Weihnachtsfeier gewürdigt. Aus beruflichen Gründen kann es sein, dass er das Jugendtraining zukünftig nicht mehr regelmäßig durchführen kann. Thomas Gaßner beschränkte sein Engagement als zweiter Jugendleiter vorwiegend auf seine Teilnahme am Ferienprogramm, Tag des Schachs und die Schulschach-AG am Gymnasium Lauf.

Vergnügungswart Andreas Zach nannte die Weihnachtstombola und den Schachfrühschoppen als gelungene Veranstaltungen. Als Pressewart berichtete Petersammer über die weiter gute Zusammenarbeit mit den Printmedien und über die Erweiterung der Berichterstattung in den Onlinemedien. Jugendpressewart Patrick Süß zeigte sich erfreut, dass er über zahlreiche Erfolge und Aktivitäten im Jugendbereich schreiben konnte und wünschte sich zugleich kontinuierlich aktuelle Informationen von den Eltern über ihre Sprösslinge.

Der krankheitsbedingt abwesende Internetwart Benedict Schuhmann berichtete schriftlich, dass auf der Webseite des Vereins über 181 Berichte eingestellt und die Navigation verbessert wurde. Aus studientechnischen Gründen stehe er nicht weiter zur Verfügung – ein Nachfolger stehe mit einem neuen Outfit der Homepage bereits in den Startlöchern.

Der Kassenbericht von Schatzmeister Frank Weiße wies eine nahezu ausgeglichene Bilanz auf – als besondere Ausgaben hob er die hohen Beiträge an den BLSV und den BSB sowie den Zuschuss für die beiden Ausgaben der Vereinszeitschrift hervor. Die Kassenrevisoren Thomas Wiedemann und Stefan Löber bescheinigten ihm eine ordnungsgemäße Kassenführung. Wiedemann merkte jedoch an, dass das Beitragsaufkommen seit einigen Jahren kontinuierlich zurückgehe, bedingt durch den hohen Jugendanteil (43%) und Rentnern, die einen ermäßigten Beitrag zahlen, sowie durch eingeführte Familienbeiträge. Das Spendenaufkommen sei dagegen stark angestiegen. Eine Beitragserhöhung kann zukünftig dennoch nötig werden.

Fazit vom scheidenden Vorsitzenden Georg Petersammer Im Anschluss zog der scheidende Vorsitzende Georg Petersammer noch ein persönliches Fazit seiner 8-jährigen Amtszeit, in der ihm neben den sportlichen Erfolg vor allem wichtig war, dass sich alle Mitglieder in der Laufer Schachfamilie wohl fühlten, Ihnen der Verein für Ihr Hobby eine Heimat bot. Der sportliche Erfolg blieb dank vielen aktiven Spielern und Verantwortungsträgern daher auch nicht aus. Zeitweise bis zu acht Mannschaften bei den Erwachsenen und vier Mannschaften bei der Jugend zeugten von Quantität. Mit dieser stieg auch die Qualität, indem die erste Mannschaft ihren Weg bis in die Bayernliga meisterte und die erste Erwachsenenmannschaft genau 20 Jahre nach ihrem ersten Regionalligaaufstieg diesen wiederholen konnte. Ein Steckenpferd war ihm immer, wie er betonte, eine breitgefächerte Breiteschach- und Öffentlichkeitsarbeit, indem er mit großem Aufwand achtmal den Tag des Schachs in Lauf organisierte und auch das Silvesterblitzturnier zu einem der beliebtesten Blitzturniere der Region aufbaute. Sein Rückzug vom Amt des ersten Vorsitzenden erfolge ausschließlich aus familiären Gründen, lediglich als Pressewart stehe er ein weiteres Jahr zur Verfügung. Gleichzeitig bat er darum, seinen Nachfolger mit voller Tatkraft zu unterstützen und um fairen und offenem Umgang miteinander, geprägt von Nächstenliebe, ganz nach dem Matthäus-Evangelium „Was ihr dem Geringsten meiner Brüder getan habt, das habt ihr mir getan“.

Dr. Christoph Kuhlmann bedankte sich anschließend sehr herzlich bei Georg Petersammer für die langjährige Vorstandstätigkeit. Als besonderes Geschenk überreicht er eine Sonderausgabe der Vereinszeitschrift mit kommentierten Partien von ihm, die Petersammer ergriffen und wehmütig zugleich entgegen nahm. Kurz vor den Neuwahlen wurde einem Antrag auf Satzungs- und Geschäftsordnungsänderung hinsichtlich der Einführung eines 2. Spielleiters einstimmig statt gegeben.

Neuwahlen:

Dr. Christoph Kuhlmann und Ansgar Scherb sind das neue Führungsduo Die Vorstandschaft und der Kassier wurden anschließend auf Vorschlag des einberufenen Wahlausschusses mit Gabriele Walter, Manfred Walter und Ansgar Scherb einstimmig entlastet. Bei der Neuwahl der Vorstandschaft stellte sich dann Dr. Christoph Kuhlmann als 1. Vorsitzender zu Wahl, da er eine Verpflichtung empfindet sich ehrenamtlich zu engagieren. Er verwies jedoch darauf, dass er viele Aufgaben nur in begrenzten Umfang übernehmen kann und daher darauf angewiesen sei, dass die Vorstandsmitglieder ihre Aufgaben erfüllen und sich auch sonst Mitglieder stark engagieren. „Mit dem Mitgliedsbeitrag, der nur die laufenden Kosten deckt, auch die Dienstleistungen des Vorstands einzukaufen, sei ein Missverständnis, so Kuhlmann. „Blüte und Dürre eines Vereins hängen davon ab, was jedes einzelne Mitglied an Aktivität in den Verein einbringt“, in diesem Sinne hofft er auf viele aktive Mitglieder.

Die Neuwahl brachte dann folgendes Ergebnis: Einstimmig neu gewählt wurden Dr. Christoph Kuhlmann als 1. Vorsitzender und Ansgar Scherb als 2. Vorsitzender und 2. Spielleiter sowie Dr. Stefan Löber als Internetwart. Wiedergewählt wurden einstimmig: Frank Weiße als Kassier, Bernhard Wöll als Schriftführer, Oliver Puschak als 1. Jugendeiter, Thomas Gaßner als 2. Jugendleiter, Georg Petersammer als Pressewart, Patrick Süß als Jugendpressewart, Andreas Zach als Vergnügungswart, Thomas Frenzel als Mitgliederreferent und Dietrich Berner als Schach- und Bücherwart. Thomas Wiedemann und Gabriele Walter wurden als Kassenrevisoren für die kommende Wahlperiode gewählt.

Breites Veranstaltungsprogramm wird 2013 fortgesetzt Die bewährten Veranstaltungen außerhalb des regulären Spielbetriebs werden auch 2013 unter neuer Führung mit einstimmiger Zustimmung der Mitglieder fortgesetzt. Zum Auftakt findet am 09. Juni 2013 der traditionelle Schachfrühschoppen im Naturfreudehaus in Pommelsbrunn statt. Das Ferienprogramm der Arbeitsgemeinschaft Lauf im Kreisjugendring unterstützt der SV Lauf wieder ebenfalls wieder an drei Tagen (05. und 19. August sowie am 06. September) mit einem Schachkurs und einem Turnier beim Abschlussfest. Auch der Tag des Schachs soll eine 9. Auflage erleben und am 14. September 2013 auf den Marktplatz zurückkehren, um wieder einen größeren Publikumszuspruch zu erreichen. Die Weihnachtfeier findet am 20. Dezember 2013 statt, während das Wolfgang-Hauernherm-Gedächtnisturnier am 27. Dezember 2013 wieder zum Blitzhighlight kurz vor Silvester werden wird.

Die Homepage des SV Lauf unter www.schachverein.lauf.de hat ein neues Outfit bekommen. Nach Facebook (unter www.facebook.com/pages/SV-Lauf-a-d-Pegnitz/175061069212738) ist der Schachverein Lauf jetzt auch auf Twitter (https://twitter.com/SV_Lauf) vertreten.

(Bericht 12/2013 von Georg Petersammer, Pressewart SV Lauf)