Schachverein Lauf
Blitzschachturniere
http://www.schachverein.lauf.de/blitzschachmeisterschaft.html

© 2017 Schachverein Lauf
 

Blitzmeisterschaft

Die Blitzschachmeisterschaft des Schachvereins Lauf wird jährlich in einem eintägigen, mehrründigen Turnier nach Schweizer System ausgetragen.

 

Hier geht's zur Chronik der bisherigen Blitzschachmeister.

Hier geht's zur Turnierordnung.

Silvesterblitzturnier

Das Silvesterblitzturnier des Schachverein Lauf findet jährlich zwischen Weihnachten und dem Jahreswechsel statt.

Seit 2012 wird die Veranstaltung als Wolfgang Hauernherm-Gedächtnisturnier ausgetragen. 

Gäste aus anderen Vereinen und vereinslose sind herzlich willkommen.

Hier geht's zur Chronik der bisherigen Silvesterblitz-Sieger und Platzierten.

Silvesterblitzturnier 2016 war der Knaller

04.01.2017

Am 29.12.2016 ging bereits zum 16. Mal das Silvesterblitzturnier des SV Lauf über die Bühne. Insgesamt 29 Teilnehmer aus zehn unterschiedlichen Vereinen lieferten sich einen fairen und spannenden Kampf um den begehrten Titel.

Am Ende setzte sich der Candidate-Master Christian Schatz vom VFL Anderssen mit einer sagenhaften Quote von 17 Punkten aus 19 Runden durch. Nur hauchdünn dahinter (16,5/19) belegte der Fürther Fabian Eber Rang zwei. Auf Platz drei landete der Altensittenbacher Fidemeister Frank Röder mit 15 Siegen und einem Remis.

Bester Laufer Spieler wurde wie 2015 wieder Lars Fiedler auf Rang vier und schrammte damit nur knapp an einem Podestplatz vorbei. Die Spielleiterin Gabriele Walter löste ihr Dauerabonnement als beste Dame auch diesmal wieder ein. Bester Jugendlicher wurde der 14-jährige Fürther Joseph Homi, bester Senior Helmut Reh.

Insgesamt war das Silvesterturnier wieder einmal ein gleichermaßen spannender wie harmonischer und unterhaltsamer schachlicher Jahresabschluss. Der Laufer Schachverein bedankt sich bei allen Teilnehmern.

Abschlusstabelle 

Kreuztabelle

Siegerfoto (v.l.n.r.): FM Frank Röder, Joseph Homi, Fabian Eber, Gabriele Walter, CM Christian Schatz, Helmut Reh.

-


Dirk Vielsäcker ist Biltzmeister 2016

18.07.2016

Bei der Blitzmeisterschaft am vergangenen Donnerstag konnte sich Dirk Vielsäcker (SV Lauf) souverän vor Arno Schmidmeier (SV Altensittenbach) sowie Werner Frank (SV Lauf) gegen seine Kontrahenten durchsetzen. Vielsäcker darf sich somit Vereinsblitzmeister der Saison 2015/2016 nennen. Glückwunsch!

Teilnehmer der Biltzmeisterschaft 2016. In der Bildmitte Sieger Dirk Vielsäcker.

-


Traditionelles Silvester-Blitzschach 2015

01.01.2016

Am 30.12.2015 ging zum 15. Mal das Silvesterblitzturnier des SV Lauf über die Bühne. Insgesamt 22 Teilnehmer aus sechs Vereinen lieferten sich einen fairen und spannenden Kampf um den begehrten Titel.

Am Ende setzte sich der Forchheimer Claus Schäffer mit einer sagenhaften Quote von 20 Punkten aus 21 Runden durch. Nur hauchdünn dahinter (19,5/21) belegte CM Christian Schatz vom SC Rottendorf Rang zwei. Punktgleich und nur durch die Feinwertung entschieden landetet Christoph Stäblein (SC Forchheim) auf Platz drei.

Bester Laufer Spieler wurde auf Rang fünf Lars Fiedler. Gabi Walter löste ihr Dauerabonnement als beste Dame auch diesmal wieder ein.

Insgesamt war das Silvesterturnier wieder einmal ein gleichermaßen spanneder wie harmonischer und unterhaltsamer schachlicher Jahresabschluss.

Abschlusstabelle

Kreuztabelle

 

Bilderalbum zum Silvesterblitz 2015:


Andreas Zach gewinnt Blitzschachmeisterschaft

26.06.2015

Mit einer überragenden Leistung von 9,5 Punkten aus 11 Runden krönte sich Andreas Zach am gestrigen Donnerstag zum Blitzschachmeister 2015. Im zwölfköpfigen Teilnehmerfeld setzte er sich mit einem halben Punkt Vorsprung gegen die beiden Mitfavoriten Marius Bayer und Lars Fiedler durch. Damit trug sich Zach bereits zum vierten Mal in die Meisterchronik dieses seit 55 Jahren ausgetragenen Turniers ein.

Endtabelle

Kreuztabelle

-


Traditionelles Silvester-Blitzschach 2014

29.12.2014

Drittes Wolfgang Hauernherm Gedächtnisturnier

Zum 14. Laufer Silvesterblitzturnier, wie auch die letzten beiden Jahre als Wolfgang-Hauernherm-Gedächtnisturnier ausgetragen, kamen Schachbegeisterte aus Nah und Fern ins Spiellokal des Laufer Schachvereins und lieferten sich einen fairen und spannenden Kampf um den begehrten Titel.

Nach einer kurzen Begrüßung gedachten die fast 30 Teilnehmer dem verstorbenem Werner Schatz, dessen Sohn Christian zu dessen Ehren an dem Turnier teilnahm. Auch an den Namensgeber Wolfgang Hauernherm wurde erinnert. Vor Beginn wies Oliver Puschak kurz auf die Besonderheiten des Blitzschachs hin und führte im weiteren Verlauf als Spielleiter und Schiedsrichter souverän durch den Abend.

Besonders erfreulich war die große Bandbreite an Spielstärken unter den Teilnehmern. Von Schachnovizen bis Meisterspielern war alles vertreten. In den insgesamt 19 Runden wurde das „Just For Fun“-Turniermotto stets berücksichtigt.

Am Ende gewann ohne eine einzige Partie zu verlieren der Altensittenbacher Fidemeister Frank Röder (Deutsche Wertungszahl 2183) mit insgesamt 17 Punkten und einer Buchholz-Wertung von sagenhaften 206½ Punkten. Mit nur einem halben Punkt Rückstand in der Feinwertung sicherte sich Candidate-Master Christian Schatz (DWZ 2147) den Vizetitel. Die Plätze drei bis fünf belegten punktgleich Wilhelm Grafe (2089) vor Christoph Stäblein (2114) und Lokalmatador Florian Walter (2093).

Bester Jugendspieler wurde André Simon (1396), der etliche stärkere Spieler hinter sich lassen konnte. Mit anderthalb Punkten Rückstand etablierte sich Lorenz Hofmann (1496) als zweitbester Youngster, nachdem er die entscheidende Partie gegen Simon trotz Mehrbauern verloren geben musste. Auch die Jugendlichen Jan Daumin (1683), David Kozic (1154), die beiden Spittler-Brüder Daniel und Samuel, Stefanie Walter (1206) und Nils Meczulat vom SV Lauf sowie Jonas Neumann aus Vorra konnten weitaus erfahreneren Spielern gekonnt Paroli bieten.

Bester Spieler ohne Wertungszahlwurde Marcus Winkler, der genau in der Mitte des Teilnehmerfeldes landete. Über einen Schnapszahlenpreis (Rang 22) durfte sich Bernhard Wöll freuen.

Gabriele Walter (1272), Spielleiterin des SV Lauf, wurde noch vor ihrer Tochter und Agnes Spittler beste Dame und widerlegte wieder einmal den Irrglauben vom reinen Männersport.

Alle Teilnehmer hatten sichtlich Freude am Turnier und gaben ein positives Feedback.

Nicht zuletzt deshalb wird es auch 2015 wieder eine neue Auflage des Wolfgang-Hauernherm-Silversterblitzturniers  geben.

André Simon, Pressewart SV Lauf

 

Abschlusstabelle

Kreuztabelle

 

Bilderalbum zum Silvesterblitz 2014:


Pressebericht: Vereinsblitzmeisterschaft 2014

24.07.2014

„Was in aller Welt mag das sein, dachte er, der Sack ist wohl mit lauter Edelsteinen angefüllt; den sollte ich billig auch noch haben, denn aller guten Dinge sind drei.“, so hieß es bereits in den Märchen der Gebrüder Grimm. Georg Petersammer erfüllte sich sein persönliches Sommermärchen, indem er sich mit dem Gewinn der Blitzmeisterschaft des Laufer Schachvereins nach dem Vereinspokal und der Schnellschachmeisterschaft bereits den dritten Edelstein in der verblassenden Saison sicherte.

Petersammer (Deutsche Wertungszahl 1954) siegte dabei souverän gegen zehn seiner elf Gegner, lediglich gegen den Viertplatzierten Manfred Walter (DWZ 1753) musste er sich geschlagen geben. Vizeblitzmeister wurde Jugendtrainer Oliver Puschak (DWZ 1940), der auf Kreisebene 2014 bereits den Pokal und die Schnellschachmeisterschaft holte. Die Bronzemedaille sicherte sich Ralf Rohrsetzer (1773) von den Schachfreunden Zeiler Turm. Erster Vorsitzender Andreas Zach (1859) ergatterte einen ordentlichen fünften Platz in der Endtabelle. Albert Breitenach (1723) und Vizevorsitzender Dr. Ansgar Scherb (1817) erzielten jeweils genau die Hälfte der maximal möglichen Punkte, nur durch einen Viertelpunkt in der Feinwertung voneinander getrennt. Nachwuchshoffnung Lorenz Hofmann (1324) wurde mit seiner Abendleistung bester Jugendlicher des Turniers. Und Gabriele Walter (1331) riss sich wieder einmal den Titel als beste Dame des Abends unter den Nagel.

Glückwunsch an Schachfreund Petersammer zum Hattrick! Für das nächste Jahr bleibt gespannt zu erwarten, ob er sein schachliches Imperium weiter ausbauen kann oder nicht. Möchten Sie versuchen, ihm den Titel streitig zu machen? Dann kommen Sie zur Blitzmeisterschaft 2015 zum SV Lauf (Termin steht noch nicht fest).

André Simon, Pressewart SV Lauf

-


Claus Schäffner gewinnt Silvesterblitz

29.12.2013

Zum 13. Laufer Silvesterblitzturnier, das zweite Mal als Wolfgang-Hauernherm-Gedächtnisturnier ausgetragen, kamen Schachbegeisterte aus Nah und Fern ins Spiellokal des Laufer Schachvereins und lieferten sich einen fairen und spannenden Kampf um den begehrten Titel.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Andreas Zach gedachten alle 40 Teilnehmer dem verstorbenem Laufer Spitzenspieler Wolfgang Hauernherm, dem dieses Turnier gewidmet ist. Oliver Puschak wies kurz auf die Besonderheiten des Blitzschach hin und führte im weiteren Verlauf als Spielleiter und Schiedsrichter souverän durch den Abend. Besonders erfreulich war die große Bandbreite an Spielstärken unten den angemeldeten Teilnehmern. Von Schachnovizen bis Meisterspielern war alles vertreten.

Die gespielten 19 Runden verliefen ohne Zwischenfall. Lediglich Nicole Daumin und Dieter Graf sorgten in ihrer Partie kurzfristig für Verwirrung, nachdem die Schachuhr versehentlich auf 2x 15min statt 2x 5min eingestellt wurde. Im Sinne des „Just For Fun“-Turniermottos wurde allerdings nicht interveniert und zur Freude aller Wartenden beendeten die beiden die Partie trotzdem ohne Auskosten der vollen 30 Minuten.

Am Ende gewann Claus Schäffner vom SC Forchheim mit nur einer verlorenen Partie, insgesamt 16½ Punkten und einer Buchholz-Wertung von sagenhaften 215 Punkten. Die Plätze zwei bis vier konnten sich bei Punktegleichheit Candidate-Master Christian Schatz vor Fidemeister Frank Röder und Lokalmatador Florian Walter sichern.

Bester Jugendspieler wurde Sebastian Hoffmann, der etliche stärkere Spieler hinter sich lassen konnte. Fast direkt dahinter etablierte sich punktegleich André Simon, welcher somit stärkster Jugendlicher des Heimvereins wurde. Auch David Kozic, Lorenz Hofmann, und Georg Gutheil vom SV Lauf und Jonas Neumann aus Vorra konnten weitaus erfahreneren Spielern brillant Paroli bieten.

Besonders freuten sich alle Laufer über die Teilnahme des langjährigen Vorsitzenden Georg Petersammer, der sich in diesem Jahr von seinem Amt zurückgezogen hatte. Er ergatterte einen beachtlichen zehnten Platz.

Bester DWZ-loser Spieler wurde Rudolph Dorn, der acht nominell bessere Mitspieler hinter sich lassen konnte. Über Schnapszahlenpreise durften sich Arno Schmidmeier und der Kreisspielleiter Norbert Bader freuen.

Gabriele Walter, Mannschaftsführerin der vierten Erwachsenenmannschaft, wurde noch vor ihrer Tochter Stefanie und Agnes Spittler sowie Nicole Daumin beste Dame und widerlegte wieder einmal die Mär vom reinen Männersport.

Alle Teilnehmer hatten sichtlich Freude am Turnier und gaben positives Feedback. Nich zuletzt deshalb wird es auch 2014 wieder eine neue Auflage des Wolfgang-Hauernherm-Silversterblitzturniers  geben.

André Simon (Pressewart SV Lauf)

Abschlusstabelle

 

Bilder vom Silvesterblitzturnier:


Blitzmeisterschaft: Pressebericht und Bilder

23.07.2013

Seriensieger gewinnt zum vierten Mal in Folge

Wer Schach für eine unspektakuläre oder gar langweilige Sportart hält, sollte unbedingt einmal eine Blitzschachveranstaltung besuchen. Im Gegensatz zum klassischen Turnierschach beträgt die Bedenkzeit für jeden Spieler pro Partie hier nur 5 Minuten. Entsprechend sind hier vor allem sekundenschnelle Reaktionen, ein rasches Erfassen der Stellung, Intuition und auch Fingerfertigkeit gefragt.

Georg Petersammer stellte in der vergangenen Woche all diese Eigenschaften mal wieder eindrucksvoll unter Beweis.  Bei den Blitzschachmeisterschaften der SV Lauf setzte er sich in dem zehnköpfigen Teilnehmerfeld mit 16 Siegen aus 18 Partien überlegen durch und trug sich damit bereits zum vierten Mal in Folge in die Meisterchronik des Schachvereins Lauf ein. Dabei musste er sich nur dem zweitplatzierten Oliver Puschak (14,5 Punkte)  geschlagen geben.  Rang drei belegte Andreas Zach mit 12 Punkten, der das Turnier in früheren Jahren auch schon dreimal gewinnen konnte.

Des Weiteren nahmen teil: Klaus Steffan (11 P.), Ansgar Scherb (10,5 P.), Lars Fiedler (10 P.), Hans Kraußer (5,5 P.), Stefan Löber (5,5 P.), Gabriele Walter (3,5 P.) und Dieter Graf (1,5 P.).

Pressebericht: Stefan Löber

Endstand und Kreuztabelle

-

-

Silvesterblitzschach: Favorit CM Christian Schatz siegt vor Vorjahresvize Robert Ackermann und Wolfgang Rausch jun.

02.01.2013

Breitenschachturnier des SV Lauf stellt mit 46 Teilnehmern fast die Rekordteilnehmerzahl ein  – mit altbekannten Gästen, vereinslosen Spieler, regionalen Akteuren und Meisterspielern ein buntes Teilnehmerfeld.

Das 12. Silvesterblitzturnier in Lauf, erstmals ausgetragen als Wolfgang Hauernherm Gedächtnisturnier fand wieder großen Andrang, so dass das 46 Spieler umfassende Teilnehmerfeld die Rekordmarke vom Vorjahr (47) nur knapp verpasste.

CM Christian Schatz (SZ Fürth) ging als knapper Favorit vor FM Oskar Hirn (Noris Tarrasch Nürnberg) und Lokalmatador Florian Walter ins Rennen – mit zur Halbzeit 1,5 Punkten Vorsprung – wurde Schatz seiner Favoritenrolle gerecht, wenngleich er in der dritten Runde gegen Mitfavorit Wolfgang Rausch (SC Allersberg/SV Lauf) schon eine erste Niederlage kassierte. Es folgten jedoch neun Siege in Folge, darunter auch gegen FM Hirn und Florian Walter. In Runde 13 und 14 sorgte ein Zwischentief, des schon scheinbar sicheren Siegers Schatz mit Niederlagen gegen Georg Petersammer (SV Lauf) und Wolfgang Fiedler (SK Zirndorf) noch mal für große Spannung, waren doch vor nach der 14. Runde Robert Ackermann (SK Wilhermsdorf) und Wolfgang Rausch punktgleich aufgerückt. Schatz gab sich jedoch keine Blöße mehr und nutzte seine bessere Feinwertung, um mit Siegen und 16,0 Punkten zum Titel zu marschieren. Ackermann marschierte ebenfalls von Sieg zu Sieg, kam ebenfalls zu 16,0 Zählern und der gleichen Buchholzwertung, nur die Drittwertung, die Sonneborn-Bergerwertung war um 3 Punkte schlechter, so dass er zum dritten Mal mit dem Vizetitel vorlieb nehmen musste. Ackermann hatte nur gegen Fiedler und Schatz verloren und gegen  Rausch und Arno Schmidmeier (SV Altensittenbach) remisiert.

Dritter wurde Wolfgang Rausch, seit September 2012 auch “passiver Neulaufer“ verpasste mit einem halben Punkt Rückstand infolge eines Remis in der 17. Runde gegen Klaus Steffan (SV Lauf) den Turniersieg. Vorher hatte Rausch ebensfalls gegen Fiedler und Lokalmatador Oliver Puschak verloren und mit Ackermann und Petersammer den Punkt geteilt. Auf Rang 4 im Ziel landete mit einem Punkt Rückstand der hoch eingeschätzte Fidemeister Oskar Hirn, der dem Toptrio und Florian Walter unterlag. Fünfter wurde Wolfgang Fiedler, dem Grandprixblitzsieger 2012, trotz zweier Siege gegen Schatz und Ackermann.

Bester Spieler vom Gastgeber wurde einmal mehr Florian Walter mit 13,0 Punkten auf Rang 6 vor Arno Schmidmeier (11,5) vom SV Altensittenbach, Matthias Licha (Sfr. Neukölln/SV Lauf)  und Georg Petersammer, beide 11,0 Punkte sowie Thomas Hummel (TSV Dietfurt).

Das Turnier wurde ein weiteres Mal seinem Breitenschachcharakter gerecht, indem neben Blitzroutiniers aus dem heimischen Schachkreis, Mittelfranken und sogar der Oberpfalz, auch acht dwz-lose Spieler, darunter auch fünf vereinslose Hobbyspieler.  

Den Marathon von 19 Runden nach Schweizer System meisterten unter den Augen zahlreicher Kiebitze auch Senioren, der älteste war 84 Jahre alt, Jugendliche, der jüngste war 9 Jahre alt und auch zwei Damen.

Bester Jugendspieler (U20) wurde dann auch Florian Walter vor Jan Daumin (SV Lauf) mit 9,5 Punkten und einem punktgleichen Trio (U18) mit 9,0 Punkten angeführt von Maximilian Haas (SC Erlangen/SV Lauf), Sebastian Hoffmann (SC NT Nürnberg) und Andre Simon (SV Lauf). Lorenz Hofmann (SV Lauf) kam als jüngster Teilnehmer auf 8,0 Zähler. Hofmann gelang dabei ein Überraschungssieg gegen Bezirksligaspieler Marcus Walter.

Die Seniorenwertung entschied der Röthenbacher Altmeister Franz Schieber mit 10,0 Punkten und dem höchst respektablen 13. Gesamtrang vor Gunther Weyer (SG Büchenbach) und Hans Kraußer, beide mit 9,5 Zählern, für sich. Schieber verbuchte dabei einen Sensationssieg gegen den dreifachen Kreispokalsieger Florian Walter.

Die Damenwertung sicherte sich Gabriele Walter (SV Lauf) mit 8,5 Punkten vor ihrer Tochter Stefanie mit 6,5 Punkten vor sich. Walter konnte mit einem Sieg über Routinier Manfred Luber einen Überraschungserfolg verbuchen.

Die Familie Walter konnte so mit vier Familienmitgliedern auch die neue Familienwertung gewinnen.

Bester vereinsloser Spieler wurde der Simmelsdorfer Matthias Wagner punktgleich vor dem Schnaittacher Dauer-Silvesterblitzer Rudolf Dorn, beide mit 9,5 Punkten im breiten Mittelfeld, und dem Laufer Jugendlichen Chris Zitzmann mit 6,5 Punkten.

Das Turnier leitet Christoph Kuhlmann, 2. Vorsitzender des SV Lauf souverän ohne besondere Vorkommnisse. Alle Spieler hielten die Fahne für das „Just for Fun“-Motto des Turniers hoch.

>Hier< gibt's die komplette Endtabelle zum Download im PDF-Format.

 

Hier einige Bildimpressionen von dem gelungenen und spannenden Schachabend:

----------------------------------------------------------------------------------

„Schachhighlight“ zum Jahresende „Just for Fun“ für alle Blitzfans

12. Laufer Silvesterblitzturnier - als Wolfgang Hauernherm-Gedächtnisturnier für Hobby- und Vereinsspieler gleichermaßen.

Es ist wieder soweit – das Warten der Blitzfans hat ein Ende. Am Donnerstag, den 27. Dezember 2012 steigt beim Schachverein Lauf wieder das offene Breitenschachblitzturnier. In seiner 12. Auflage wird das traditionelle „Silvesterblitzturnier“ mit seinem legendären “Just for Fun“ - Charakter erstmals als Wolfgang Hauernherm- Gedächtnisturnier zur Erinnerung an den langjährigen Laufer Spitzenspieler ausgetragen. In 19 gemütlichen Blitzrunden, wo zum Jahresausklang der Spaß am königlichen Spiel für alle teilnehmenden Hobby- und Spitzenspieler im Mittelpunkt stehen wird, kann erstmals der Sieger einen Pokal mit nach Hause nehmen.

Mehr…

Seit jeher ist das Turnier bei Vereinsspielern der Region gleichermaßen beliebt wie bei vereinslosen Spielern, die sich soeben mal im Turnier testen wollen. Wann hat man schon mal die Ehre, gegen einen mittelfränkischen Meister oder Regionalligaspieler, vielleicht sogar Bundesligaspieler zu blitzen. In heißen Duellen werden wieder so manche Bretter brennen, wenn Senior auf U12-Spieler, Mann auf Frau, Regionalligaspieler auf Kreisklassespieler treffen.

 

Hat das Phänomen, dass das Turnier noch nie ein Spieler ohne Punktgewinn beendet hat, weiter Bestand? Gespannt darf man sein, ob der Nürnberger Achim Diehl, Überraschungssieger im Vorjahr wieder ein Wörtchen bei der Titelvergabe mitreden kann, oder ob der frühere Röthenbacher Robert Ackermann (SK Wilhermsdorf) oder Youngstar und Lokalmatador Florian Walter den Titel erringen.

 

Jeder Spieler hat fünf Minuten Bedenkzeit je Partie. Kiebitze sind herzlich willkommen. Startgeld und Eintritt werden nicht erhoben. Für alle jugendlichen Teilnehmer sowie für die ersten drei und die Schnapszahlplatzierungen sind Sachpreise garantiert. Ebenso wird die beste Familie mit mindestens zwei Familienmitgliedern, wie Vater und Sohn oder Geschwister prämiert.

 

Das Turnier beginnt um 19 Uhr im Gasthof zur Linde (Wollner) in Lauf-Heuchling. Anmeldung für Spontanentschlossene ist am Turniertag bis 18 Uhr 50 im Spiellokal möglich. Aus organisatorischen Gründen wird um Voranmeldung bei Georg Petersammer unter 09191/ 9794395 oder 0175/3386487 oder mit Email an petersammer.georg@t-online.de wird gebeten.

Weniger…

Einladung zum Silvesterblitzturnier 2012

Liebe Schachfreunde, Hallo Silvesterblitzer aus den Vorjahren,

bitte schon jetzt vormerken:

am Donnerstag, den 27. Dezember 2012 - 19 Uhr ist es wieder soweit - wieder kurz vor Silvester.

Das traditionelle Just for fun - Silvesterblitzturnier - jetzt als Wolfgang Hauernherm-Gedächtnisturnier in Lauf findet statt.

Silvesterblitzschach-2012-Einladung

Ort wie immer: der Gasthof zur Linde in Heuchling (im Vereinslokal bzw. im großen Nebenzimmer)

Beginn: 19 Uhr Anmeldung bis 18 Uhr 50 im Spiellokal - Voranmeldung wäre schön, da der Ansturm in den letzten Minuten oft nicht einfach zu bewältigen ist und wir so pünktlicher anfangen können.

Ich möchte Euch dazu wieder sehr herzlich dazu einladen und gebt die Einladung bitte auch an befreundete Schachfreunde weiter und sei es nur zum Zuschauen.   Wie gehabt - kein Startgeld - gestaltet als sog.

Just for Fun-Turnier für alle Breitenschachspieler. Diesmal gibt es einen Siegerpokal - den Wolfgang Hauernherm-Gedächtnispokal.Sachpreise für alle Jugendlichen und Damen, die Erstplatzierten und so einige mehr. Also wenn Ihr Lust habt - kommt einfach vorbei.   Voranmeldung wäre Klasse - aber auch Spontanentschlossene sind noch herzlich willkommen, sofern es die Räumlichkeiten zulassen.

Freundliche Schachgrüße

Georg Petersammer (1. Vors. SV Lauf)

 

------------------------------------------------------------------------------------------------

Silversterblitzturnier 2011

Nach 19 Runden konnte Achim Diehl von Schwarz-Weiß Nürnberg Süd das Silvesterblitz 2011 dank der besseren Feinwertung für sich entscheiden. Er erreichte ebenso 14,5 Punkte wie der Zweite, Robert Ackermann (SF Wilhermsdorf). Den dritten Platz sicherte sich Jürgen Zollstab vom FC Gunzenhausen.

Bester Spieler des SV Lauf war Christoph Kuhlmann auf Platz 8.

Mit der Teilnehmerzahl konnte ein neuer Rekord aufgestellt werden: 47 Spieler waren dabei.

Die Tabelle und die Kreuztabelle:

Rang

Teilnehmer

TWZ

Verein/Ort

S

R

V

Punkte

Buchh

SoBerg

1.

Diehl Achim

1959

SW Nürnberg Süd

14

1

4

14.5

217.0

160.00

2.

Ackermann Robert

1929

SF Wilhermsdorf

12

5

2

14.5

214.5

160.00

3.

Zollstab Jürgen

2030

FC Gunzenhausen

13

2

4

14.0

216.0

152.00

4.

Röder Frank

2137

SV Altensittenb

12

3

4

13.5

218.5

154.00

5.

Eber Fabian

2071

SF Wilhermsdorf

11

4

4

13.0

217.0

141.00

6.

Frank Werner

1880

SC Heilsbronn

11

4

4

13.0

212.5

137.75

7.

Fiedler Wolfgang

1939

SC Forchheim

12

1

6

12.5

213.5

134.00

8.

Kuhlmann Christop

2057

SV Lauf a.d.P.

10

3

6

11.5

217.5

127.75

9.

Wittmann Karl

2020

SF Fürth

11

1

7

11.5

215.5

118.00

10.

Walter,Florian

2105

SV Lauf a.d.P.

11

1

7

11.5

215.5

114.75

11.

Petersammer,Georg

1927

SV Lauf a.d.P.

10

2

7

11.0

211.5

116.25

12.

Eiber,Manfred

2124

SW Nürnberg Süd

10

1

8

10.5

216.5

112.25

13.

Röder Gerd, Dr.

2095

SV Altensittenb

8

5

6

10.5

211.0

109.00

14.

Fiedler,Lars

 

SF Altdorf

10

1

8

10.5

206.0

104.75

15.

Fischer Jürgen

1904

SV Lauf a.d.P.

9

3

7

10.5

201.5

97.25

16.

Reuter Roland

1860

SC Schwabach

9

2

8

10.0

211.0

99.75

17.

Hanisch,Friedrich

2045

SV Lauf a.d.P.

8

4

7

10.0

201.5

96.25

18.

Schmidmeier Arno

2047

SV Altensittenb

9

2

8

10.0

201.0

95.25

19.

Hummel Thomas

1736

SV Dietfurt

9

2

8

10.0

199.0

91.25

20.

Ammon Dominik

1573

SV Altensittenb

10

0

9

10.0

190.5

83.50

21.

Teslof,Rihart

1859

Schachzentrum F

9

2

8

10.0

186.5

88.25

22.

Lange Jörg

1762

SV Lauf a.d.P.

9

2

8

10.0

183.0

85.75

23.

Winkler Marcus

1870

SV Lauf a. d. P

10

0

9

10.0

177.0

83.50

24.

Müller,Waldemar

1653

SC Schnaittach

9

2

8

10.0

176.5

87.00

25.

Dorn,Rudolf

 

Schnaittach

10

0

9

10.0

159.5

71.50

26.

Simon,Andre

1404

SV Lauf a.d.P.

9

2

8

10.0

157.0

65.75

27.

Gaßner,Thomas

1519

SV Lauf a.d.P.

10

0

9

10.0

146.0

60.00

28.

Hoffmann,Sebastia

991

SC Noris-Tarras

9

2

8

10.0

144.0

66.25

29.

Steffan Klaus

1727

Pegnitz

9

1

9

9.5

190.5

83.25

30.

Daumin,Jan

1460

SV Lauf a.d.P.

9

1

9

9.5

180.5

84.75

31.

Luber,Manfred

1677

SC Rupprechtste

9

1

9

9.5

175.5

80.25

32.

Walter,Manfred

1697

SV Lauf a.d.P.

8

3

8

9.5

175.0

76.75

33.

Gutheil,Georg

1076

SV Lauf a.d.P.

9

1

9

9.5

156.5

60.75

34.

Graf,Dieter

1519

SV Lauf a.d.P.

8

3

8

9.5

151.0

66.50

35.

Eger Katrin

 

Gosberg

9

0

10

9.0

141.5

52.50

36.

Wöll,Bernhard

1405

SV Lauf a.d.P.

8

1

10

8.5

159.0

52.50

37.

Bogner,Andreas

1583

SV Lauf a.d.P.

8

1

10

8.5

152.0

48.50

38.

Kozic David

 

SV Lauf a. d. P

8

1

10

8.5

144.0

53.75

39.

Neumann Jonas

 

Vorra

8

0

11

8.0

161.0

55.00

40.

Hofmann Lorenz

777

SV Lauf a.d.P.

8

0

11

8.0

151.0

45.50

41.

Wagner Horst

1615

SC Schnaittach

7

1

11

7.5

161.0

52.50

42.

Röder Christian

 

Wiesbaden

7

1

11

7.5

142.5

43.75

43.

Eger Georg

 

Gosberg

7

0

12

7.0

155.0

44.00

44.

Linß,David

 

SV Lauf a.d.P.

4

2

13

5.0

152.5

25.75

45.

Linß,Marco,Dr.

 

SV Lauf a.d.P.

5

0

14

5.0

148.0

29.00

46.

Eger Maria

 

Gosberg

3

0

16

3.0

144.5

19.50

47.

Spittler Agnes

 

Rückersdorf

1

0

18

1.0

149.5

9.50