Schachverein Lauf
Berichte
http://www.schachverein.lauf.de/berichte5.html

© 2017 Schachverein Lauf
 

5. Mannschaft des SV Lauf wird Kreisklassenmeister

29.03.2017

In der abgelaufenen Spielsaison trat die 5. Mannschaft des Schachvereins Lauf in der Kreisklasse an. Gespielt wurde gegen SC Schnaittach 2, SC Hersbruck 2 und SG Vorra/Rupprechtstegen 2 mit Hin- und Rückspiel, insgesamt 6 Wettkämpfe. Mit 5 Siegen bei nur einer knappen Niederlage wurde Laufs 5. Mannschaft souverän Kreisklassenmeister. Eine großartige Leistung!

Kern dieser Mannschaft waren Thomas Wiedemann, Frank Weiße und Mannschaftsführer Bernhard Wöll. Dreimal wurde das Team durch André Simon und je einmal durch Gabi Walter und Dieter Graf von der 4. Mannschaft verstärkt. Außerdem konnte die 8-jährige Nachwuchshoffnung Kilian Schiele in zwei Wettkämpfen erste Erfahrungen im Erwachsenenbereich sammeln.

Die Meistermannschaft: Kilian Schiele (vorne), Gabi Walter und Dieter Graf (Mitte), André Simon, Bernhard Wöll, Frank Weiße und Thomas Wiedemann (hinten v.l.n.r.)

-


Kreisklasse: Lauf 5 macht Meisterschaft perfekt!

21.03.2017

In der letzten Runde sicherte sich die 5. Mannschaft des SV Lauf durch ein glattes 3:1 gegen SG Vorra/Rupprechtstegen 2 die Meisterschaft in der Kreisklasse.

Thomas Wiedemann an Brett 1 lenkte die englische Eröffnung von Horst Oertel in ein Damengambit um und konnte seinen Gegner in die eigene Hälfte zurückdrängen. Bei einem Angriff auf den König geriet die gegnerische Dame in eine Turmlinie und Thomas konnte in der Folge zwei Bauern erobern. Nach dem Damentausch entwickelte sich ein zähes Endspiel, das Thomas kurz nach Mitternacht für sich entschied.

Frank Weiße spielte an Brett 2 gegen Albrecht Bomhard und startete im 11. Zug mit seinem Springer einen Angriff auf den Bauern g7, der den gegnerischen König zur sofortigen Rochade zwang. Mit diesem Manöver eroberte Frank einen Bauern, aktivierte seine Dame und nach großer Rochade bekam der weiße Turm Druck auf die gegnerische Dame. Franks Gegner agierte sehr defensiv und seine Figuren waren schlecht entwickelt. Nach Abtausch der Schwerfiguren konnte Frank dank besserer Bauernstruktur die Partie erfolgreich weiterführen und sein Gegner gab nach 32 Zügen auf.

An Brett 3 entwickelte sich zwischen Mannschaftsführer Bernhard Wöll und Werner Hartmann eine spanische Partie, die von positionellem Spiel und Kampf auf der e-Linie geprägt war. Im 21. Zug attackierte Bernhard die gegnerische Dame, die wegen eines drohenden Grundreihenmatts nicht abziehen konnte. Der gewaltige Materialnachteil und der drohende Verlust eines Springers zwangen seinen Gegner nach wenigen Zügen zur Aufgabe.

Kilian Schiele eröffnete an Brett 4 mit dem Damengambit gegen Kerstin Leopold. Er fand jedoch nicht so Recht ins Spiel, büßte nach kurzer Zeit eine Leichtfigur ein und es zeichnete sich der frühzeitige Partieverlust ab. Durch eine Unachtsamkeit der Gegnerin gelang ihm zwar der materielle Ausgleich, doch nach 28 Zügen musste sich Kilian dennoch geschlagen geben.

Am Ende stand ein verdienter 3:1-Erfolg auf dem Spielberichtsbogen und Lauf 5 darf sich zu Recht über die Meisterschaft in der Kreisklasse freuen.

-


Lauf 5 - Meisterfeier verschoben

02.03.2017

In der fünften Runde der diesjährigen Kreisklassensaison verpasste die 5. Mannschaft mit einer 1,5 zu 2,5 Niederlage beim SC Hersbruck 2 die vorzeitige Meisterschaft.

An Brett 1 strebte Thomas Wiedemann gegen Karsten Krebs in einer slawischen Verteidigung eine Turmverdopplung auf der c-Linie an. Thomas gelng ein Läufergewinn gegen einen Bauern, aber im weiteren Verlauf verlor er zwei Bauern und es droht ein langwieriges Endspiel mit einer Figur gegen drei Bauern. Doch nach einem Flüchtigkeitsfehler seines Gegners konnte Thomas die Partie mit einem hübschen Matt beenden.

An Brett 2 sah sich Frank Weiße einem erfolgreichen Angriff seines Gegners Bartel Schumacher mit Läufer und Springer auf seinen Königsflügel ausgesetzt. Frank konnte den drohenden Damenabtausch verhindern, eine versteckte Mattdrohung aufstellen und so seine Stellung verbessern. Ein gegnerischer Freibauer auf der 6. Reihe zwang Frank, zwei Türme gegen zwei gegnerische Leichtfiguren abzutauschen. Dies verschaffte ihm jedoch wieder Luft zum Gegenspiel. Frank nahm anschließend ein Remisangebot seines Gegners bei unklarer Stellung (Läufer und zwei Bauern gegen Turm) gerne an.

An Brett 3 wählte Mannschaftsführer Bernhard Wöll gegen Robert Bruss die englische Eröffnung. Nach einem ausgeglichenen Mittelspiel und dem Abtausch der Damen wagte sich Bernhards Springer zu weit ins gegnerische Terrain und musste sich gegen eine Bauern opfern, weil er keine Felder mehr zur Verfügung hatte. Im anschließenden Bauernendspiel gab die Mehrfigur des Gegners den Ausschlag und Bernhard gab im 49. Zug auf.

An Brett 4 spielte der 8-jährige Kilian Schiele gegen den 89-jährigen Hans Wild. Kilian lieferte dem erfahrenen Gegner einen tollen Kampf und stand zwischenzeitlich sogar auf Gewinn. Am Ende unterlief ihm in einem aussichtsreichen Bauernendspiel mit einem Mehrbauern leider ein Fehler. Dieser ebnete seinem Gegner den Weg zur Dame und zwang Kilian schließlich zur Aufgabe.

1 SC Hersbruck2 DWZ - SV Lauf a.d.P.5 DWZ 2½ - 1½
1 1 Krebs, Karsten 1574 - 2 Wiedemann, Thomas 1552 0 - 1
2 4 Schumacher, Bartel 1456 - 3 Weiße, Frank 1461 ½ - ½
3 5 Bruss, Robert 1530 - 4 Wöll, Bernhard 1457 1 - 0
4 7 Wild, Hans 1455 - 11 Schiele, Kilian 1155 1 - 0
Schnitt: 1503 - Schnitt: 1406  

-


Lauf 5 setzt Siegesserie fort

30.01.2017

Im vierten Wettkampf – zuhause gegen SC Schnaittach 2 – feierte die 5. Mannschaft mit 3,5 zu 0,5 ihren 4. Sieg und verteidigte souverän die Tabellenführung.

Am Spitzenbrett bot André Simon  seinem Schnaittacher Kontrahenten Werner Staar  die russische Eröffnung an, dieser entschied sich jedoch lieber für das Vierspringerspiel. Nach einigen gleichwertigen Abtäuschen bot Werner bereits im 13. Zug Remis, was André aufgrund der besseren Stellung der Mannschaftkollegen an den anderen Brettern bereitwillig annahm.

An Brett 2 besiegte Thomas Wiedemann seinen Gegner Julio Diaz. Nach einer etwas ungenauen Königsindischen Eröffnung konnte Thomas einen Läufer erobern, allerdings um den Preis eines offenen Königsflügels. Thomas konnte jedoch die offenen Felder schließen und noch zwei Bauern und eine Qualität gewinnen. Als dann noch ein Springer ungedeckt stand, gab sein Gegner auf.

An Brett 3 erreichte Frank Weiße gegen Ferdinand Geißler bereits nach wenigen Eröffnungszügen enormen Druck auf einer freien Turm-Linie und hätte mit genauem Spiel ein rasches Matt erzwingen können. Stattdessen erlangte sein Gegner die Kontrolle über das Spiel, doch nach einer Unaufmerksamkeit bekam Frank starkes Gegenspiel.  Nach Schachdrohung auf den gegnerischen  König und anschließendem Figurengewinn bei besserer Stellung konnte Frank die Damen abtauschen und seinen Freibauern zur neuen Dame umwandeln und danach rasch gewinnen.

Mannschaftsführer Bernhard Wöll wählte an Brett 4 gegen Hans Federsel die englische Eröffnung. Bernhard konnte frühzeitig einen gegnerischen Bauern isolieren und nach 20 Zügen einen Springer erobern. Im weiteren Verlauf der Partie tauschte sein Gegner einen Turm für zwei Springer, sodass Bernhard mit der Qualität Turm gegen Springer einen deutlichen Vorteil hatte und sein Gegner schließlich aufgab.

Bericht: Bernhard Wöll

-


Lauf 5 dominiert die Kreisklasse

28.11.2016

In der dritten Runde der diesjährigen Kreisklassensaison konnte die 5. Mannschaft den dritten Sieg einfahren. Bernhard Wöll Team setzte sich mit 2,5-1,5 gegen den SC Hersbruck 2 durch und übernahm damit die Tabellenführung. 

An Brett 2 spielte Thomas Wiedemann gegen Norbert Bader, der auf Thomas´ Versuch, Damengambit zu spielen, sehr unkonventionell antwortete. Thomas gewann einen Bauern und brachte die gegnerische Stellung  etwas durcheinander. Nach einem Damentausch nahm Thomas das Remis-Angebot seines Gegners an. 

An Brett 3 holte Frank Weiße den entscheidenden Sieg gegen Robert Bruss. Frank „verlor“ eine Figur gegen zwei starke Freibauern, die auf dem Weg zur Grundlinie immer mehr Kräfte des Gegners banden. Dabei geriet der gegnerische König aus dem Zentrum an die rechte Seitenlinie, abseits von seinen verbliebenen Bauern. Gegen Ende der Partie verlor Franks junger Kontrahent die Geduld,  wagte einen Angriff auf drei Bauern  und verlor dabei einen Läufer. Nach weiterem Materialverlust gewann Frank die Partie durch Aufgabe seines Gegners. 

An Brett 4 hatte es Gabi Walter mit Hans Wild zu tun. Während des kompletten Partieverlaufs hatte Gabi die bessere Stellung und ein Remis sicher. Da sie keine klaren Gewinnzüge im Bauernendspiel finden konnte, nahm sie das Remis-Angebot ihres Gegners an und steuerte einen wichtigen halben Punkt zum Mannschaftserfolg bei. 

Am Spitzenbrett lehnte André Simon das Königsgambit seines Gegners Karsten Krebs ab. Durch ein geschicktes Zusammenspiel von Damen und Läufer konnte André einen Mehrbauern erlangen, den er im weiteren Partieverlauf wie einen Schatz hütete. Nach dem 2:1 Zwischenstand für die eigene Mannschaft gab er sich mit einem Remis zufrieden, um den Mannschaftssieg sicher zu stellen.

Bericht: Bernhard Wöll

1 SV Lauf a.d.P.5 DWZ - SC Hersbruck2 DWZ 2½ - 1½
1 1 Simon, Andre 1438 - 1 Krebs, Karsten 1588 ½ - ½
2 2 Wiedemann, Thomas 1552 - 3 Bader, Norbert 1483 ½ - ½
3 3 Weiße, Frank 1461 - 5 Bruss, Robert   1 - 0
4 7 Walter, Gabriele 1396 - 7 Wild, Hans 1455 ½ - ½
Schnitt: 1461 - Schnitt: 1508  

-


Lauf 5 mit zweitem Sieg in der Kreisklasse

31.10.2016

Auch in der 2. Runde der diesjährigen Kreisklassensaison konnte die 5. Mannschaft einen Sieg einfahren – 3:1 gegen SG Vorra/Rupprechtstegen 2.

Am Spitzenbrett wählten André Simon und Hans Endres eine Abtauschvariante als Eröffnung. Als Endres den weißen Turm schlug, nahm André diesen mit dem richtigen der beiden möglichen Bauern zurück. Dadurch konnte er den schwarzen König mit einer drohenden Bauernumwandlung im magischen Quadrat gefangen halten und somit ein Remis gegen den DWZ-stärkeren Gegner erzwingen.

An Brett 2 spielte Thomas Wiedemann gegen Horst Oertel. Aus dem Beginn mit 1.c4 entwickelte sich ein Damengambit mit unauffälliger Fortsetzung. Plötzlich wurde Thomas von zwei heftigen Attacken seines Gegners überrascht, aus denen er zwar mit einem Bauerngewinn hervorging, aber auch mit einem schwachen rückständigen Bauern. Nach einem Blick auf die hoffnungsvollen Stellungen der Mannschaftskollegen, nahm Thomas das Remisangebot seines Gegners daher an.

An Brett 3 lauerten Franke Weiße und Albrecht Bomhard zunächst auf passende Angriffsziele und Fehler des Gegners. Dann startete Frank einen Bauernangriff, eroberte einen Mehrbauern und konnte sich im 18. Zug die Qualität durch einen Figurentausch Läufer gegen Turm sichern. Damit übernahm Frank eindeutig die Initiative gegenüber seinem zu passiven Gegner und zwang diesen im 32. Zug zur Aufgabe.

Mannschaftsführer Bernhard Wöll traf an Brett 4 auf Dr. Kerstin Leopold, die eine spanische Eröffnung wählte. Im 10. Zug profitierte Bernhard davon, dass seine Gegnerin einen Figurengewinn gegen einen Bauern übersah. In der Folge konnte Bernhard mit verdoppelten Türmen auf der offenen e-Linie Druck auf die gegnerische Stellung ausüben. Kurz danach gewann er die Qualität Turm gegen Läufer und zwang seine Gegnerin im 28. Zug zur Aufgabe.

1 SG Rupprechtstegen/Vorra 2 DWZ - SV Lauf a.d.P.5 DWZ 1 - 3
1 2 Endres, Hans 1525 - 1 Simon, Andre 1438 ½ - ½
2 3 Oertel, Horst 1388 - 2 Wiedemann, Thomas 1552 ½ - ½
3 4 Bomhard, Albrecht 1270 - 3 Weiße, Frank 1461 0 - 1
4 6 Leopold, Kerstin, Dr. 1073 - 4 Wöll, Bernhard 1457 0 - 1
Schnitt: 1314 - Schnitt: 1477  

-


Kreisklasse: Lauf 5 startet mit Sieg

04.10.2016

Gleich zum Auftakt der neuen Saison 2016/2017 konnte die 5. Mannschaft ihren ersten Sieg einfahren. Mit 2,5-1,5 behielt das Team beim SC Schnaittach 2 die Oberhand.

Thomas Wiedemann an Brett 1 eröffnete mit d4 und sein Gegner Werner Staar antwortete mit Königsindisch. Nach einigen Zügen entsprechend dem Lehrbuch konnte sich keiner der beiden Spieler einen Vorteil erarbeiten. Nach dem 23. Zug nahm Thomas ein Remisangebot an, da am Nachbarbrett Frank Weiße bereits eine Gewinnstellung auf dem Brett hatte.  

Nach Tempoverlust mit der Dame in der Eröffnung konnte Frank Weiße einen Bauern gewinnen und durch den Vormarsch seiner Bauern eine vorteilhafte Stellung erreichen. Selbstredend lehnte Frank daher ein Remisangebot seines Gegners Julio Diaz Calvo ab und konnte in der Folge zwei Freibauern auf der rechten Seite gegen einen Läufer tauschen. Nach dem Gewinn eines  gegnerischen Zentrumsbauern gab sein Gegner das Spiel verloren und Frank stellte den Erfolg der Mannschaft sicher.

Mannschaftsführer Bernhard Wöll und Horst Wagner einigten sich nach 29 Zügen in komplett ausgeglichener Stellung auf Remis. Zu diesem Zeitpunkt waren noch jeweils Dame, beide Türme, ungleichfarbige Läufer und 6 Bauern auf dem Brett, aber keiner der beiden Spieler sah einen Weg zum Partiegewinn.

Dieter Graf spielte in königsindischer Partie gegen Hans Federsel, in der nach einer ruhigen Eröffnung zwei Bauernketten entstanden, die jeweils durch den Läufer gedeckt wurden. Die Verdopplung beider Türme auf einer Linie führte zu einer sehr ausgeglichenen Stellung und besiegelte das Remis.

Bericht: Bernhard Wöll

1 SC Schnaittach2 DWZ - SV Lauf a.d.P.5 DWZ 1½ - 2½
1 1 Staar, Werner 1558 - 2 Wiedemann, Thomas 1552 ½ - ½
2 2 Diaz Calvo, Julio   - 3 Weiße, Frank 1461 0 - 1
3 4 Wagner, Horst 1547 - 4 Wöll, Bernhard 1457 ½ - ½
4 6 Federsel, Hans 1559 - 6 Graf, Dieter 1416 ½ - ½
Schnitt: 1554 - Schnitt: 1471  

-


Solide Saisonleistung der fünften Mannschaft

06.06.2016

In der abgelaufenen Spielsaison trat die neu formierte 5. Mannschaft des Schachvereins Lauf in der Kreisklasse an. Gespielt wurde gegen SC Schnaittach 2, SC Hersbruck 2, SG Hersbruck/Altensittenbach und SG Vorra/Rupprechtstegen 2 mit Hin- und Rückspiel, insgesamt 8 Wettkämpfe. Am Ende steht durch drei Siege und ein Unentschieden ein achtbarer 3. Platz mit 7:9 Punkten.

Kern dieser Mannschaft waren Thomas Wiedemann, Frank Weiße, Mannschaftsführer Bernhard Wöll und Rudi Reutter. Erfreulich ist, dass mit Rudi Reutter ein älterer Spieler mit Freude am Schachspiel die ersten Turniererfahrungen sammeln konnte. Dreimal wurde das Team durch André Simon von der 4. Mannschaft und zweimal durch Lea Kienlein-Zach verstärkt.

Das Foto zeigt von links nach rechts: Thomas Wiedemann, Rudi Reutter, André Simon, Bernhard Wöll und Frank Weiße; nicht im Bild: Lea Kienlein-Zach.

-


Lauf mit erfolgreichem Saisonfinale

06.06.2016

Im 8. und letzten Wettkampf der Kreisklassensaison 2015/16 gelang der 5. Mannschaft gegen die SG Vorra/Rupprechtstegen 2 mit 2,5-1,5 der dritte Saisonsieg .

Am ersten Brett einigten sich Frank Weiße und Norbert Leissner sehr rasch auf ein leistungsgerechtes Remis. Am zweiten Brett entwickelte sich zwischen Mannschaftsführer Bernhard Wöll und Hans Endres ein sehr ausgeglichenes Spiel. Nach dem Verlust eines Läufers geriet Bernhard in eine eigentlich ausweglose Situation. Weil sein Gegner aber ein zweizügiges Grundlinien-Matt übersah, konnte Bernhard die Partie überraschend noch gewinnen. Rudi Reutter konnte sein Spiel gegen Horst Oertel lange ausgeglichen gestalten. Nach dem Verlust eines Turms wandelte sich aber ein gegnerischer Freibauer zur Dame um und Rudi musste nach 48 Zügen aufgeben. Für den mittlerweile nicht mehr in der 5. Mannschaft spielberechtigten Thomas Wiedemann sprang erfreulicherweise Lea Kienlein-Zach ein und zeigte eine konzentrierte Partie gegen Kerstin Leopold. In einem Turmendspiel mit Bauern besaß sie einen Springer mehr und zwang ihre Gegnerin mit konsequentem Spiel zur Aufgabe und stellte damit den Auswärtssieg sicher.

Bericht: Bernhard Wöll

-


Lauf 5 holt Punkt gegen Hersbruck/Altensittenbach

11.04.2015

In der 8. Runde der Kreisklasse sicherte sich Bernhard Wölls Team einen Punkt gegen die Spielgemeinschaft Hersbruck/Altensittenbach. Zwei Runden vor Schluss liegt Lauf 5 damit in der Tabelle auf Rang 3.

Zum Wettkampfverlauf:

An Brett 1 entwickelte sich die Partie von Thomas Wiedemann nach Zugumstellung zu einem Damengambit. Thomas versuchte mit Schwarz am Damenflügen einen Gegenangriff zu initiieren, doch dies wollte nicht so recht gelingen, sodass er das Angebot seines Gegners auf Damentausch und Remis annahm. Frank Weiße fuhr an Brett 2 einen relativ leichten Sieg ein, der auch von Fehlern seines jungen Gegners begünstigt war. Dieser tauschte früh die Damen ab, handelte sich dabei jedoch einen Triplebauern ein. Frank konnte somit Druck auf den freien  Turmlinien entwickeln und die Partie rasch für sich entscheiden.

Mannschaftsführer Bernhard Wöll büßte in einer suboptimal gespielten spanischen Eröffnung einen Zentrumsbauern ein und litt in der Folge unter einer zerrissenen Bauernstruktur. Ein überraschendes Remisangebot seines Gegners bereits im 13. Zug nahm Bernhard in schlechterer Stellung daher gerne an. Rudi Reutter an Brett 4 verlor durch einen Fehler im 15. Zug einen Springer. Trotz tapferer Verteidigung gab er im 62. Zug gegen die materielle Übermacht seines Gegners mit Freibauern auf.

 

1 SV Lauf 5 DWZ - SG Hersbruck/Altensittenbach DWZ 2 - 2
1 3 Wiedemann, Thomas 1556 - 2 Bader, Norbert 1422 ½ - ½
2 4 Weiße, Frank 1488 - 3 Bayer, Alexander 1150 1 - 0
3 5 Wöll, Bernhard 1384 - 5 Martin, Helmut, Dr. 1460 ½ - ½
4 7 Reutter, Rudolf   - 13 Bruss, Robert   0 - 1
Schnitt: 1476 - Schnitt: 1344  

-


Lauf 5 unterliegt in Hersbruck

21.03.2016

In der 6. Runde der Kreisklasse musste sich unsere 5. Mannschaft gegen SC Hersbruck 2 leider mit 1,5 zu 2,5 geschlagen geben. Frank Weiße an Brett 1 hat zu Beginn der Partie etwas zu schnell gespielt. Sein Gegner konnte durch Weiterziehen eines Bauern eine Linie für seine Dame öffnen und starken Druck entwickeln, dem sich Frank am Ende beugen musste.

Mannschaftsführer Bernhard Wöll störte geschickt die Figurenentwicklung seines Gegners, der zudem nicht zur Rochade kam und im Verlauf der Partie einen Springer gegen einen Bauern opfern musste. Nach dem weiteren Verlust einer Figur und konsequentem Druck von Bernhard gab sein Gegner bereits im 24. Zug die Partie auf.

Rudi Reutter hatte einen starken Gegner und kam im Lauf der Partie in materiellen Nachteil. Am Ende stand seine Dame gegen zwei Türme und einen Läufer auf verlorenem Posten, sodass Rudi im 30. Zug aufgab.

Ersatzspielerin Lea Kienlein-Zach spielte ruhig und überlegen und gestaltete ihre Partie sehr ausgeglichen. Nur aufgrund drohender Zeitnot nahm sie das Remisangebot ihres Gegners an.

Bericht: Bernhard Wöll

1 SC Hersbruck 2 DWZ - SV Lauf 5 DWZ 2½ - 1½
1 2 Krebs, Karsten 1545 - 4 Weiße, Frank 1488 1 - 0
2 3 Schumacher, Bartel 1540 - 5 Wöll, Bernhard 1384 0 - 1
3 6 Martin, Helmut, Dr. 1460 - 7 Reutter, Rudolf   1 - 0
4 9 Bader, Norbert 1422 - 9 Kienlein-Zach, Lea 1507 ½ - ½
Schnitt: 1491 - Schnitt: 1459  

-


Kreisklasse: Lauf 5 unterliegt Schnaittach

26.02.2016

In der 5. Runde der Kreisklasse unterlag Lauf 5 gegen SC Schnaittach 2 leider mit 1,5 zu 2,5 Punkten. Nach einer unorthodoxen Eröffnung konnte Thomas Wiedemann an Brett 1 die Partie  einigermaßen ausgeglichen gestalten, hatte aber seinen weißen Läufer am Königsflügel eingeklemmt. Ein Bauernvorstoß des Gegners brachte Thomas in große Schwierigkeiten, sodass er einen Turm gegen zwei Bauern geben musste. Die anschließende Öffnung des Spiels konnte er dann nicht mehr zu einem glücklichen Remis nutzen.

Frank Weiße hatte einen suboptimalen Tag erwischt und in der Eröffnung zwei Leichtfiguren „hergeschenkt“. Ohne Hoffnung auf ein Remis musste er sich seinem Gegner rasch geschlagen geben.  Mannschaftsführer Bernhard Wöll profitierte von einem Springerverlust seines Gegners gleich zu Beginn der Partie. Mit konsequentem Spiel trieb Bernhard seinen Gegner in die Defensive und nach Verlust einer weiteren Figur gab dieser nach 35 Zügen auf.

Die Partie von Rudi Reutter verlief sehr ausgeglichen und im 20. Zug bot sein Gegner Remis an. Nach Rücksprache mit dem Mannschaftsführer nahm Rudi das Remis bei leichtem Vorteil an und sicherte sich das erste Erfolgserlebnis unter Wettkampfbedingungen – herzlichen Glückwunsch.

In der Tabelle belegt Lauf 5 weiterhin einen soliden Mittelfeldplatz.

6. Runde am 25.02.2016
1 SV Lauf 5 DWZ - SC Schnaittach 2 DWZ 1½ - 2½
1 3 Wiedemann, Thomas 1556 - 1 Müller, Waldemar 1616 0 - 1
2 4 Weiße, Frank 1488 - 2 Herterich, Hans-Peter 1473 0 - 1
3 5 Wöll, Bernhard 1384 - 4 Schrödl, Hans 1246 1 - 0
4 7 Reutter, Rudolf   - 8 Diaz Calvo, Julio   ½ - ½
Schnitt: 1476 - Schnitt: 1445

-


Kreisklasse: Lauf 5 mit zweitem Saisonsieg

29.01.2015

Nach einem unglücklichen Saisonstart ist unsere 5. Mannschaft nun mit dem zweiten Sieg in Folge auf die Erfolgsspur zurückgekehrt. Bei Vorra/Rupprechtstegen 2 konnte das Team von Bernhard Wöll einen 2,5-1,5 Sieg einfahren und orientiert sich in der Tabelle jetzt wieder nach oben.

An Brett 1 verlor André Simon zu Beginn der Partie durch eine Springer-Läufer-Kombination des Gegners einen Bauern und im weiteren Verlauf die Qualität Turm gegen Läufer. Der Gegner lehnte ein Remis-Angebot ab und André musste schließlich wegen eines vor der Umwandlung stehenden Freibauern aufgeben. An Brett 2 kam Thomas Wiedemann zu einem kampflosen Punkt, da das Team aus Vorra/Rupprechtstegen krankheitsbedingt nur mit 3 Spielern angetreten war. An Brett 3 verpasste Frank Weiße seinem Gegner einen Doppelbauern und sperrte nach Blockade seiner Bauern die feindliche Dame und die gegnerischen Läufer ein.  Trotz leichtem Stellungsvorteil bot Frank Remis an, das sein Gegner nach Rücksprache mit seinem Mannschaftsführer annahm. An Brett 4 konnte Mannschaftsführer Bernhard Wöll seine Partie gewinnen und den Sieg der Mannschaft sicherstellen. Seine Gegnerin kam wegen vieler Bauernzüge nicht zur Rochade und zur Entwicklung der Figuren und nach dem Verlust einer Figur und konsequentem Spiel konnte Bernhard nach 38 Zügen matt setzen.

1 SV Lauf 5 DWZ - SG Vorra/Rupprechtstagen 2 DWZ 2½ - 1½
1 2 Simon, Andre 1459 - 1 Leissner, Norbert 1569 0 - 1
2 3 Wiedemann, Thomas 1556 - 2 Endres, Hans 1545 + - -
3 4 Weiße, Frank 1488 - 3 Oertel, Horst 1431 ½ - ½
4 5 Wöll, Bernhard 1384 - 6 Leopold, Kerstin, Dr. 1081 1 - 0
Schnitt: 1471 - Schnitt: 1406  
 

-

   

Kreisklasse: Lauf 5 unterliegt in Hersbruck

23.10.2015

In der Kreisklasse wartet unsere 5. Mannschaft weiter auf den ersten Erfolg. In Runde 2 unterlag man gestern zuhause gegen den SC Hersbruck 2 knapp mit 1,5-2,5.

André Simon musste im abgelehnten Damengambit nach Verlust eines Zentrumsbauern Dame und Leichtfigur abtauschen. Sein starkes Läuferpaar bewog den Gegner allerdings, Andrés Remisangebot anzunehmen. Thomas Wiedemann konnte nach guter Entwicklung und Druck auf die gegnerische Dame die Qualität erobern. Nach Turmabtausch gab der Gegner auf und ersparte Thomas ein unangenehmes Endspiel. Frank Weiße wartete mangels eigenem Plan auf Fehler des Gegners. Leider verlor Frank durch Unaufmerksamkeit einen Bauern und gab nach gegnerischem Einbruch in sein Lager auf. Bernhard Wöll kam gut aus der Eröffnung heraus, verschlechterte seine Stellung jedoch im Mittelspiel. Nach Verlust eines Läufers war die Partie leider nicht mehr zu halten.

Kreisklasse: 2. Runde am 22.10.2015
1 SV Lauf 5 DWZ - SC Hersbruck 2 DWZ 1½ - 2½
1 2 Simon, Andre 1459 - 1 Meier, Günter 1484 ½ - ½
2 3 Wiedemann, Thomas 1556 - 3 Schumacher, Bartel 1540 1 - 0
3 4 Weiße, Frank 1488 - 8 Wild, Hans 1412 0 - 1
4 5 Wöll, Bernhard 1384 - 9 Bader, Norbert 1394 0 - 1
Schnitt: 1471 - Schnitt: 1457  

-


Lauf 5: Versöhnliches Saisonende

13.04.2013

Am Ende hat es doch noch geklappt. Unsere 5. Mannschaft hat in der letzten Runde dieser Kreisklassensaison ihren ersten Mannschaftspunkt ergattern können. Beim SC Hersbruck 2 trennte man sich 3:3.

Neben einem kampflosen Sieg fuhren Stefan Nothdurft und Gabi Walter ganze Punkte ein. Letztere setzte sich sensationell gegen den über 500 DWZ-Punkte höher gewerteten Dr. Helmut Martin durch.

Glückwunsch!

zu den Einzelergebnissen

 

-

Lauf 5 unterliegt übermächtigem Gegner aus Röthenbach

Der Unterschied im DWZ-Mannschaftsschnitt von deutlich über 400 Punkten zwischen Lauf 5 und dem SC Röthenbach war naturgemäß nicht zu kompensieren.

Das Team von Gabi Walter unterlag dementsprechend deutlich mit 5:1. Erfreulich war der Sieg von Lorenz Hofmann (DWZ 1069) gegen Dr. Max Fischer (DWZ 1552).

 

 SC Röthenbach

 -

 SV Lauf 5

 5-1 

 1

 Wiegel, Friedrich

 -

 Nothdurft, Stefan

 1-0

 2

 Schieber, Franz

 -

 Wöll, Bernhard

 1-0

 3

 Scharnagl, Achim

 -

 Gutheil, Georg

 1-0

 4

 Göttlicher, Gerhard

 -

 Hessamian-Alinejad, Arjang

 1-0

 5

 Fischer, Max, Dr.

 -

 Hofmann, Lorenz

 0-1

 6

 Hirschmann, Ralf

 -

 Walter, Gabriele

 1-0

 

>Hier< geht's zur aktuellen Tabelle der Kreisklasse.

------------------------------------------------------------------------------------------------

Lauf 5 verliert knapp

Zum Saisonauftakt verliert unsere Fünfte nur knapp gegen die nominell deutliche stärkeren (fast 250 DWZ-Punkte!) Gäste aus Velden. Tolle Leistung!

1

SV Lauf 5

DWZ

 

-

TSV Velden

DWZ

 

2½ - 3½

1

2

Wöll, Bernhard

1360

 

-

1

Hartmann, Rainer

1722

 

0 - 1

2

4

Simon, Andre

1365

 

-

3

Herbst, Martin

1590

 

½ - ½

3

5

Gutheil, Georg

1287

 

-

4

Wenzlik, Helmut

1573

 

½ - ½

4

10

Hofmann, Lorenz

1096

 

-

5

Seibold, Werner

1511

 

0 - 1

5

11

Walter, Gabriele

974

 

-

6

Wilhelm, Friedemann

1532

 

½ - ½

6

15

Kozic, David

 

 

-

8

Dreßel, Hans

1447

 

1 - 0

Schnitt:

1216

 

-

Schnitt:

1562